Zum Inhalt springen

Wedze G 500 Allwetter Skibrille im Test

Wedze G 500 Allwetter Skibrille im Test
Wedze G 500 Allwetter Skibrille im Test © gipfelwelt.net

Mit ihrem photochromen Glas passt sich die Wedze G 500 Allwetter Skibrille an die Wetterbedingnungen an. Im Test meistert sie vieles, aber nicht alles souverän.

Der französische Sportartikelhersteller Decathlon scheint ungebrochen auf Erfolgskurs zu sein, während die Konkurrenz ächzt und ihre liebe Mühe hat, ihre riesigen Kaufhäuser in Innenstadtlagen gewinnbringend zu betreiben. Decathlon hingegen eröffnet in Deutschland eines nach dem anderen und fuhr sogar in der Coronapandemie einen fetten Erfolg ein.

Eine Erfolgsstrategie ist der perfekt verzahnte Handel im stationären und im Onlinebereich. Das kriegt so noch kein Sportkaufhaus in. Beratung, Kauf, Rückgabe und Reklamation kannst du übergreifend und auch wechselweise auf beiden Wegen erhalten und erledigen. Die zweite Erfolgsstrategie sind die preisgünstigen Eigenmarken wie Wedze, während du aber auch die Artikel vieler anderer Hersteller über Decathlon erhältst.

Warum ich ein Visier besser finde als eine Skibrille

So habe ich schon öfters Decathlon-Artikel erworben und fand auch dieses Mal meinen Weg wieder dort hin, weil ich das Visier meines Skihelms völlig verkratzt vorfand. Bisher war ich recht angetan von Visieren, die direkt am Helm verschraubt sind. Dies ist aber nun schon das zweite, das nur sehr kurz überlebt hat. Die Beanspruchungen durch die Fixierung am Helm sind offensichtlich zu hoch. Außerdem verzerren sie das Sichtfeld etwas, da sie sehr stark gebogen sind, um an den Helm zu passen.

Diesmal durfte es also eine Skibrille werden. Wie auch sonst immer, wollte ich wieder eine Brille mit photochromem Glas haben, und glaube mir, das ist auch das einzige, was du willst. So brauchst du nämlich nur eine einzige Brille, die sich automatisch an die Wetterbedingungen auf der Skipiste anpasst. Wenn die Sonne scheint, färbt sie braun ein, bei leichter Bewölkung ist sie gelb und bei sehr diesigem Wetter wird sie rot, um für einen höchstmöglichen Kontrast zu sorgen.

Ausstattung der Wedze G 500 Allwetter Skibrille

Da photochrome Brillen sehr teuer sind, bin ich auf die Wedze G 500 Allwetter Skibrille gestoßen, die mit 75 Euro nur etwa halb so viel wie die photochromen Modelle bekannter Marken kostet. Außerdem verspricht Decathlon, dass eine Korrekturbrille gut darunter Platz hat. Es ist also ein sogenanntes OTG-Modell („over the glasses“). Dazu benötigst du allerdings die größte Version in Größe L.

Außerdem wird die Bildung von Beschlag laut Herstellerangaben durch die Belüftung des Rahmens vermieden und selbstverständlich hat die Wedze G 500 Allwetter Skibrille einen vollständigen UV-Schutz.

Wichtig: Achte auf das „Allwetter“ in der Produktbezeichnung, denn es gibt auch Versionen der Wedze G 500 ohne photochromes Glas.

Robuste Transportbox und Mikrofaserhülle der Wedze G 500 Allwetter Skibrille
Robuste Transportbox und Mikrofaserhülle der Wedze G 500 Allwetter Skibrille © gipfelwelt.net

Damit du die Brille sicher transportieren kannst, wird die Wedze G 500 Allwetter Skibrille in einer sehr robusten und gepolsterten Transportbox geliefert. Die macht auf mich einen sehr guten und langlebigen Eindruck. Sie lässt sich mit Reißverschluss öffnen. Zusätzlich ist eine Mikrofaserhülle für das Sichtfeld beigefügt. Damit kannst du das empfindliche Glas auch beim Weg von und zur Skipiste schützen. Außerdem lässt sich die Brille laut Decathlon damit gefahrlos reinigen, ohne dass Kratzer entstehen.

Gute Brillen- und Helmkompatibilität

Eine Korrekturbrille hat gut unter der Wedze G 500 Allwetter Skibrille Platz
Eine Korrekturbrille hat gut unter der Wedze G 500 Allwetter Skibrille Platz © gipfelwelt.net

Ich war nun sehr gespannt, wie gut meine sehr große Korrekturbrille in der Wedze G 500 Allwetter Skibrille Platz hat. Ohne Helm wird es tatsächlich an den Ecken oben etwas eng. Aber wenn die Skibrille am Helm befestigt ist und damit der abstand zwischen Skibrille und Korrekturbrille etwas größer ausfällt, ist es überhaupt kein Problem. Das Auf- und Absetzen der Wedze G 500 Allwetter Skibrille funktioniert im Test sehr geschmeidig.

Etwas spezielle Größenverstellung der Wedze G 500 Allwetter Skibrille
Etwas spezielle Größenverstellung der Wedze G 500 Allwetter Skibrille © gipfelwelt.net

Dann ist natürlich noch die Frage, wie gut sie sich am Helm fixieren lässt. Auch das klappt bei handelsüblichen Skihelmen sehr gut. Mein Helm hat einen Spanner mit Gummibänden, der die Wedze G 500 Allwetter Skibrille in jeder Pistensituation absolut zuverlässig am Helm fest hält. Die Größenverstellung finde ich etwas unpraktisch, sie klappt nur auf der grauen Seite des Zugbandes. Allerdings musst du diese ja eigentlich nur einmal vornehmen, wenn du die Brille zum ersten Mal verwendest.

Die Voraussetzungen stimmen also alle schon einmal, und es konnte für den Test mit der Wedze G 500 Allwetter Skibrille auf die Piste gehen. Die Anpassung der Glastönung an das Wetter funktioniert extrem gut und in Sekundenschnelle. Was die Sichtverhältnisse angeht, so könnte der Kontrast bei diesigem Wetter für mich noch etwas stärker ausfallen. Genau bei diesen Wetterbedingungen mit hoher Luftfeuchtigkeit kommt auch der Anti-Beschlags-Schutz an seine Grenzen: Die Brille selbst beschlägt zwar zu keinem Zeitpunkt, aber meine darunter liegende Korrekturbrille hat bei langsamen Fahrten und Stops Beschlag bekommen. Das ist der gleiche Effekt, wenn du im Winter in einen warmen Raum kommst, da anscheinend die Belüftung nicht ausreichen ist.

Alles in allem bin ich mit der Wedze G 500 Allwetter Skibrille aber sehr zufrieden und halte es für verzichtbar, ein doppelt so teures Produkt einer großen Marke zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nichts verpassen!

Folge mir @gipfelwelt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.