Zum Inhalt springen

Seilschaft

Seilschaft auf einem Gletscher im Wallis
Seilschaft auf einem Gletscher im Wallis © Pixabay/Fetscher_Stahl

Als Seilschaft wird beim Bergsteigen eine Gruppe bezeichnet, die mit Seil verbunden ist, um sich gegenseitig im Falle von Stürzen zu sichern. Die Definition.

Für Alpinisten und Bergsteiger ist das Gehen in der Seilschaft eine der wichtigsten Techniken. Unter den Begriff kann je nach Geländesituation alles von Zweiergruppen bis hin zu großen Gruppen fallen, wo sich die Teilnehmer gegenseitig mit Seilen sichern.

Bei Hochtouren auf dem Eis ist entsprechende Kenntnis und Erfahrung unabdingbar. Nicht nur das An- und Abseilen will geübt sein, sondern auch das Gehen in der Gruppe erfordert entsprechende Achtsamkeit und Kenntnis. Das Beherrschen von Bremstechniken bei Stürzen ist dabei noch viel wichtiger als beim ungeseilten Gehen, da man mit seinen Mitwanderern eine Gefahrengemeinschaft eingeht.

Gefahr der Mitreißunfälle bei Seilschaften

Ein Seil bedeutet nicht automatisch Sicherheit. Ganz im Gegenteil: Durch den Sturz eines Bergsteigers in der Seilschaft kann es zum sogenannten Mitreißunfall kommen, bei dem die gesamte Seilschaft abstürzt. Insbesondere das Gehen in der Zweiergruppe setzt die andere Person in ganz erhebliche Gefahr, wenn es zum Sturz kommt.

Deswegen muss zu jedem Zeitpunkt einer Hochtour die Risikoabwägung getroffen werden, ob ein Abschnitt mit oder ohne Seil begangen wird.

In diesen wesentlichen Fällen ist davon auszugehen, dass mit der Seilschaft ein Sicherheitsgewinn einher geht: Ganz grundsätzlich beim Gehen auf Gletschern, noch viel mehr bei wenig Steigung, weil sie hier die Gefahr des Absturzes in Gletscherspalten wesentlich minimiert.

Und dann ist der Sicherheitsgewinn natürlich immer dort vorhanden, wo Fixpunkte wie Eisschrauben, Eisstangen, Felshaken, Bäume oder andere Elemente zum Sichern eingesetzt werden können, bzw. vorhanden sind. Mit ihnen kann ein sogenannter Standplatz eingerichtet werden, auf den im Falle eines Sturzes der Zug übertragen wird. Dies muss jedoch durch einen Vorsteiger entsprechend vorbereitet werden und ist dadurch auch recht zeitintensiv.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.