Zum Inhalt springen

Karst

Karstlandschaft in den Pyrenäen
Karstlandschaft in den Pyrenäen © gipfelwelt.net

Oberflächenfelsformationen wie Auswaschungen, Rinnen und Furchen, die das typische alpine Landschaftsbild prägen, ist die Definition für Karst.

Wenig düfte so typisch sein für die Hochgebirgslandschaft wie die über Jahrtausende entstandenen Gesteinsoberflächen der Berge, die sich durch die Witterung auch stetig weiter verändern.

Karst als Zeichen der Verwitterung

Was dieses Landschaftsbild geformt hat, ist in erster Linie Wasser in all seinen Aggregatszuständen. Denn diese Spuren sind über extrem lange Zeiträume bei Verwitterungsprozessen (“Verkarstung”) durch Oberflächen- oder Grundwasser entstanden. Auch Gletscherbewegungen haben einen großen Anteil daran. Dementsprechend sind sie in Gebirgen zu finden, die aus wasserlöslichen Gesteinen wie Kalkstein und Dolomit bestehen.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.