Zum Inhalt springen

Flanke

Wanderweg auf einer Flanke in den Seealpen
Wanderweg auf einer Flanke in den Seealpen © gipfelwelt.net

Eine Flanke ist die steil abfallende Seite eines Berges. Oft verlaufen Wanderwege entlang, die sämtliche Schwierigkeitsgrade aufweisen können. Die Definition.

Ein Berggipfel kann mehrere Flanken aufweisen. Je nach Ausrichtung und Gefälle ist das Queren beim Bergwandern und Bergsteigen unterschiedlich gefährlich, nie aber gefahrlos. Denn die Steilhänge sind gegenüber Witterungseinflüssen besonders exponiert. So können Erdrutsche oder Steinschläge durch das Wetter ausgelöst werden, die sich dann ungehindert ihren Weg in die Tiefe suchen. Auf den Nordseiten ist die Gefahr am größten, und ab einer bestimmten Höhe liegen dort ganzjährig Schnee und Eis.

Unter guten Bedingungen gehören sie aber neben Berggipfeln, Pässen und Graten zu den schönsten und eindrücklichsten Abschnitten auf Bergwanderungen. Wanderwege wurden oft hier angelegt, wenn der Grat nicht passierbar ist, um den Abstieg ins Tal zu ersparen und die beste Route zum nächsten Pass oder Gipfel zu bieten. Außerdem kann man als Wanderer so einen aussichtsreichen Weg genießen, da sich freie Weitblicke auf die umliegende Berglandschaft bieten.

Verläuft der Weg als schmaler Vorsprung durch die mehr oder weniger senkrechte Steilwand der Flanke, so spricht man von einem Band.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.