Mesh

Mesh Gewebe
Mesh Gewebe © gipfelwelt.net

Als Mesh (engl. Masche) oder auch Netzfutter bezeichnet man Textil-Netzgewebe. Es ist meist aus Polyester gefertig und besteht aus großen Maschen.

Mesh als Futterstoff und Taschenmaterial

Im Outdoor-Bereich findet das leichte, robuste und schnelltrocknende Gewebe ein breites Einsatzspektrum. Es wird hauptsächlich als Futterstoff auf der Innenseite von Kleidung angebracht. Denn dank seiner Robustheit, Luftdurchlässigkeit, geringem Gewicht und maximaler Flexibilität erhöht es so den Tragekomfort bei Kleidungsstücken, die man direkt auf der Haut trägt. Mit diesem Futterstoff sind sie möglichst wenig schwitzig, da der Schweiß gut in den Luftraum zwischen Obermaterial und Futterstoff entweichen kann und somit nicht auf der Haut verbleibt. Somit sind viele Sportjacken und -hosen damit gefüttert.

Ansonsten sind auch die Innentaschen von Outdoor-Bekleidung häufig aus Mesh, um sie trageangenehmer zu machen und möglichst wenig Gewicht für das Taschenmaterial zu benötigen.

Ein weiterer typischer Einsatzbereich sind Innenzelte, wo sehr eng gewobene Maschen vor Mücken und anderen Insekten schützen.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.