Gore-Tex (GTX)

Gore-Tex
Gore-Tex © gipfelwelt.net

Das Funktionsmaterial Gore-Tex, durch GTX im Produktnamen gekennzeichnet, ist eine der am weitesten verbreiteten Membranen, um Kleidung wasserdicht zu machen.

Dank seiner frühzeiten Marktreife in den 1970er Jahren konnte das Unternehmen Gore mit seiner wind- und wasserdichten Membran den Outdoor-Markt erobern. Das äußerst zuverlässige und langlebige Material wird von zahlreichen Herstellern bei Kleidung und Schuhen eingesetzt.

Allerdings gibt es für das verwendete hydrophobe PTFE (Teflon) bis heute immer noch keine vollständige Recyclingmöglichkeit, und bei der Entsorgung durch Verbrennung entstehen umweltschädliche Substanzen. Dennoch handelt es sich um einen verlässlichen und oft preisgünstigen Wetterschutz, der nur bei hohen Temperaturen an die Grenzen seiner Atmungsaktivität stößt.

Verschiedene Varianten von Gore-Tex

Mit regelmäßigen Produktinnovationen versucht Gore, seine Position gegenüber der mittlerweile zahlreich vertretenen Konkurrenz der wasserdichten Textilien zu sichern. Neben den klassischen mehrlagigen Fabrikaten ist es einer der ersten Hersteller, der mittlerweile auch serienfähige Produktvarianten mit wenig Oberflächenschutz (Surround) oder sogar komplett ohne Außenschicht (Shakedry) entwickelt hat.