DWR-Beschichtung

Imprägnierte Hose mit DWR-Beschichtung
Imprägnierte Hose mit DWR-Beschichtung © gipfelwelt.net

Um Kleidung und Ausrüstung gegen Wasser und Schmutz widerstandsfähig zu machen, werden sie herstellerseitig mit einer imprägnierenden DWR-Beschichtung versehen.

Die DWR-Beschichtung (“durable water repellent”) macht Kleidung wasserabweisend. Sie erzeugt den typischen Abperleffekt auf der Oberfläche von Funktionskleidung, wenn sie mit Wasser in Berührung kommt. Auch vor Schmutz und Öl schützt sie je nach eingesetzten Mitteln. Fast jedes Hardshell– und Softshellkleidungsstück und auch viele Ausrüstungsgegenstände haben eine solche Beschichtung. Das wird auch als Imprägnierung bezeichnet. Sie macht deine Kleidung entgegen dem häufigen Sprachgebrauch nicht wasserdicht. Dafür sind eingearbeitete Membranen erforderlich, die Wasser von innen nach außen durchlassen, aber nicht von außen nach innen. Die Imprägnierung sorgt lediglich unabhängig, bzw. in Ergänzung von Technologien, die sie wasserdicht machen, dafür, dass sich das Obermaterial nicht mit Wasser vollsaugt.

Hinter dem Sammelbegriff verstecken sich unterschiedlichste Technologien, die von den Herstellern eingesetzt werden – manche mehr, manche weniger umweltfreundlich.

DWR-Beschichtung erneuern

Die Beschichtungen verlieren mit der Zeit durch Abnutzung, und insbesondere durch Auswaschen bei der Reinigung der Kleidung, ihre Wirkungskraft. Wenn du merkst, dass das Wasser auf deiner Kleidung nicht mehr schön abperlt, kannst du die Imprägnierung aber mit entsprechenden Sprays wie dem umweltfreundlichen Nikwax schnell und einfach erneuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.