Zum Inhalt springen

RECCO

RECCO Sender
RECCO Reflektor © gipfelwelt.net

Hoffentlich wirst du es nie brauchen: RECCO ist ein Lawinenverschütteten-Suchsystem. Ein in die Kleidung eingearbeiter Reflektor sendet Radarsignale.

Wenn es hart auf hart kommt, geht es oftmals um Minuten. In einer Lawine verschüttet zu werden, ist die Alptraum-Vorstellung vieler Wintersportler. Die Gefahr ist zwar statistisch gesehen gar nicht besonders hoch. Doch wenn du in eine Lawine gerätst, wird das schnell lebensbedrohlich. Und wenn du entsprechende Sportarten im wilden Schnee ausübst, ist es deine Pflicht, dich sehr bewusst mit dieser Gefahr auseinanderzusetzen.

Die Bergwacht kann verunglückte Bergsportler in Bergnot aber nur dann retten, wenn die Lokalisierung von Betroffenen möglich ist. Das ist im Sommer schon oft recht herausfordernd in unwegsamem Gelände, das sich nicht gut einsehen lässt und mit wildem Bewuchs oder Karst versehen ist. Im Winter hingegen, wenn das gesamte Gebirge unter einer Schneedecke liegt, wird die Ortung von Verletzten zu einer extremen Herausforderung. Speziell ausgebildete Suchkräfte, durchaus auch solche auf vier Pfoten, sind erforderlich. Nur sie können den Tod durch Unterkühlung oder gar Ersticken verhindern, indem sie den Verunglückten rechtzeitig ausfindig machen und aus der Schneelawine befreien.

Wartungsfreie Technologie

Zur Unterstützung der Bergung von Schneelawinen-Opfern werden verschiedene Technologien eingesetzt. Lawinenverschüttetensuchgeräte (LVS-Geräte) sind beispielsweise ein Standardmittel für Skitourengeher, erfordern aber entsprechende Kenntnis und Erfahrung in der Anwendung. Daneben gibt es auch diverse Bestrebungen für die Verbreitung wartungsarmer Systeme, die außerdem keine Anwenderkenntnis erfordern. Während sich manch einer von Mobiltelefonen und Outdoor-Apps eine entpsrechende Hilfe verspricht, eignen sich diese bislang überhaupt nicht dafür.

Mit einem anderen Ansatz probiert es RECCO: Es wird fest in Outdoor-Bekleidung verarbeitet, und nach dem Kauf brauchst du dich damit eigentlich nicht mehr zu befassen. Es bietet eine wartungsfreie Technologie, um die Suche nach Verschütteten nach Lawinenunglücken zu erleichtern. Somit kann es für Skitourengeher, aber auch für gewöhnliche Ski- und Snowboardfahrer, eine Verbesserung der eigenen Sicherheit sein.

RECCO Reflektoren in der Kleidung

Das Ganze funktioniert über Reflektoren mit Antennen, die in die Kleidung eingenäht sind. Sie sind komplett wartungsfrei, winzig und leicht. Vor allem die Hersteller von Skibekleidung gehen mehr und mehr dazu über, diese Reflektoren in Jacken und Hosen zu integrieren.

Wenn die Rettungsdienste mit entsprechenden Detektoren ausgestattet sind, können sie die Reflektoren orten. Je mehr Reflektoren eine Person am Körper trägt, desto stärker ist das ausgesendete Signal.

Das schwedische System RECCO ist mittlwerweile vor allem im Alpenraum, aber auch weltweit in Skiregionen weit verbreitet. Mit zunehmender Verbreitung verbessert sich auch der Effekt. Denn das Ganze ist natürlich nur dann von Nutzen, wenn sowohl vonseiten der Outdoor-Hersteller als auch vonseiten der Rettungsdienste auf dieses System gesetzt wird.

RECCO ist allerdings ganz klar als zusätzliches Instrument zu Lawinensuchgeräten zu verstehen, und kann diese in keinster Weise ersetzen. Somit erhöhst du deinen Schutz, wenn du beim Kauf deiner nächsten Skijacke darauf achtest, dass sie mit einem RECCO-Sensor ausgestattet ist. Dennoch solltest du dich unbedingt umfangreich mit den Gefahren auseinander setzen, die entstehen, wenn du dich auf unpräparierte Pisten begibts oder gleich auf Schneeschuhtouren, oder wenn dich Skitourengehen reizt.

Der allergrößte Schutz vor Lawinenunglück ist es schließlich, sich mit der Beschaffenheit des Schnees auseinanderzusetzen und in entsprechenden Kursen den Umgang mit Gefahren und das frühzeitige Erkennen derselben zu üben. Hierfür gibt es ein breites Angebot, wo du auch lernst, wie du dich im Falle eines Lawinenunglücks verhältst.

Dennoch: Achte beim Kauf neuer Kleidung auf den RECCO-Sensor. Es ist derzeit das einzige System abseits von Lawinensuchgeräten, das die Chance auf flächendeckende Verbreitung hat, und schützt dich automatisch etwas besser ohne jeglichen Extraaufwand. Die bekannten Outdoor-Marken haben eigentlich alle entsprechend ausgerüstete Skijacken im Sortiment.

Last Updated on Juni 27, 2024 by Raffaele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.