Das Global Positioning System (GPS) ist ein Satellitensystem, das die eigene Positionsbestimmung ermöglicht. Es wird von den USA entwickelt und betrieben.

GPS hat sich als das weltweit führende Ortungssystem etabliert. Bereits seit den 1980er-Jahren ist das anfänglich für das us-amerikanische Militär entwickelte System für die zivile Nutzung freigegeben und hat sich rasant verbreitet: Empfänger für das Satellitensignal, das eine recht genaue Bestimmung der Koordinaten ermöglicht, sind mittlerweile in unzähligen Massengeräten verbaut. Neben tatsächlichen Navigationsgeräten verfügen auch beispielsweise Kameras, Smartphones, Smartwatches, Fahrzeuge und vieles mehr über entsprechende Sensoren.

Für die Bestimmung der eigenen Koordinaten ist zunächst nichts außer dem GPS-Empfänger erforderlich. Neben einem GPS-fähigen Gerät ist entsprechend auch gutes digitales Kartenmaterial erforderlich, um im Hochgebirge zu navigieren. Dieses muss auch ohne Internetzugang abrufbar sein. Damit hat GPS schon lange im Bergsport Einzug gehalten, um auch im weglosen Gelände und bei eingeschränkter Sicht Orientierung zu haben und navigieren zu können. Der Anwender hat die Qual der Wahl zwischen verschiedenen Gerätetypen und Programmanbietern.

Eine neuere und für den Bergsport besonders interessante technische Entwicklung im Bereich der GPS-Navigation sind Smartwatches. Da sie fest am Handgelenk sitzen, sind sie stets im Blickfeld und erleichtern damit das Navigieren beim Wandern und Skifahren enorm.

In Ergänzung, aber auch in Konkurrenz zu GPS und als autarke Systeme wurden in den letzten Jahrzehnten weitere Satellitensysteme zur Ortung entwickelt: Das europäische Galileo und das russische GLONASS. Eine weitere Alternative wird künftig das chinesische Beidou sein. Moderne Navigationsgeräte können die Signale mehrerer oder sogar aller dieser Systeme empfangen.

[Werbung] Smartwatch bei idealo DE

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Toll, dass dir mein Beitrag gefallen hat.

Willst du mir auf Social Media folgen?

Tut mir Leid, dass dir mein Beitrag nicht gefallen hat.