Zum Inhalt springen

Deutschland Wandern Infos

Ganz wunderbar lässt es sich in Deutschland wandern, wenn das Wetter mitspielt
Ganz wunderbar lässt es sich in Deutschland wandern, wenn das Wetter mitspielt © Pixabay/2396521

Ganz wunderbar lässt es sich in Deutschland wandern: Von der Küste bis zu den Alpen, in den Wäldern und Mittelgebirgen, auf Weitwanderwegen und Tagestouren.

Die große Fläche, die dichte Bewaldung und die Vielseitigkeit der Natur vom Hochgebirge bis zur Meeresküste machen es einem wahrlich leicht, ein Ziel zu finden, um in Deutschland wandern zu gehen. Meine Leser wohnen zum größten Teil in Deutschland und schwärmen von ihren Mikroabenteuern, die sie vor der eigenen Haustüre erleben können. Natürlich bist du sehr vom Wetter abhängig und am besten ist deswegen, wenn du deine Trips spontan planen kannst. Denn bei Nieselregen kann auch die schönste Natur eher wenig begeistern. Aber da sich auch in deiner Nähe wunderbare Wandermöglichkeiten finden, solltest du da einige Optionen haben. Denn grundsätzlich kannst du das ganze Jahr über in Deutschland wandern.

Die deutschen Nationalparke

Erste Anlaufstelle, wenn du in Deutschland wandern gehen möchtest, sind sicherlich die Nationalparke. Das nationale Naturerbe wird in den besonderen Schutzzonen der aktuell 16 Nationalparke verwaltet. In diesen Zonen ist die wirtschaftliche Nutzung der Natur weitestgehend ausgeschlossen. Es ist des Weiteren das Ziel der Nationalparks, einen möglichst unberührten Naturzustand zu wahren oder nach der Unterschutzstellung wiederherzustellen.

Ich war bislang schon im prächtigen Nationalpark Berchtesgaden wandern, der seither auch einen Platz auf meiner Bucket List hat. Dieser muss unangefochten an erster Stelle genannt werden, wenn es um Wanderdestinationen in Deutschland geht. Denn hier befindet sich der deutsche Teil der Alpen. Während der höchste Berg, die Zugspitze, aufgrund von Seilbahn und Hüttengaudi für Bergwanderer eher wenig attraktiv ist, hat der zweithöchste Berg Watzmann eine magische Anziehungskraft für das Bergwandern. Er ist allerdings nur für Erfahrene machbar. Doch in der dortigen Region des Königssee kann jeder eine Tour nach den eigenen Fähigkeiten und Präferenzen finden, und zumindest das Watzmann-Panorama genießen. Dank eines flächendeckenden Hüttennetzes sind problemlos Mehrtagestouren möglich. Verschwiegen werden darf aber auch nicht, dass das niemals ein einsames Vergnügen ist. Denn der deutsche Alpenraum ist gemessen an der Größe des Landes winzig und entsprechend überlaufen. Außerdem ist aufgrund der Lage in den Zentralalpen die Saison eher kurz. Vor Juli und nach September kann die Witterung schon sehr kritisch sein.

Auch im Bayerischen Wald, im Unteren Odertal und in der Sächsischen Schweiz habe ich schon große Touren unternommen. Weitere deutsche Nationalparke werden sicher bald folgen.

In meiner Vor-Blogger-Zeit habe ich die Wattenmeere, die Vorpommersche Boddenlandschaft und meine alte Heimat, den Schwarzwald, öfters besucht.

Die deutschen Mittelgebirge

Weniger frequentiert als der deutsche Alpenraum, und über das ganze Land verteilt, kannst du in Deutschland wandern und 24 Mittelgebirge entdecken. Einige davon haben ebenfalls Nationalparke. Garantiert befindet sich auch in der Nähe deines Wohnortes eines davon. Die deutschen Mittelgebirge werden von Wald-, See- und Flusslandschaften dominiert und sind ganzjährig attraktiv. Denn die Durchschnittstemperatur ist höher und du musst in der Regel keine Sorge haben vor extremen Wetterumschwüngen wie im Hochgebirge. Und auch wenn Schnee liegt, sind viele Wanderwege noch gut begehbar und zeigen dir die Welt in ganz neuem Kleid.

Eine weitere Besonderheit der Mittelgebirge ist, dass sie sich seit einigen Jahren verstärkt dem Thema Zelttouren widmen. Während in den meisten Ländern dieser Erde das Wildcamping und geplante Biwakieren für eine Nacht möglich ist, tut man sich damit in Deutschland immer noch schwer. Wenigstens gibt es jetzt diverse Projekte zum Thema „Zelt-Trekking“ mit einfachen Campingstellen. Somit hast du zumindest ein paar Optionen, auch eine Zelttour zu machen, wenn du in Deutschland wandern willst.

Die deutsche Küste

Für Badeurlaub finde ich die deuschte Nordsee- und Ostseeküste jetzt nicht so optimal, da das Wetter einfach zu unbeständig und die Badesaison extrem kurz ist. Doch was für eine ausgedehnte, fantastische Bodden- und Dünenlandschaft sich hier findet! Problemlos kannst du hier einsam der Küste entlang in Deutschland wandern, gerade in der meisten Zeit des Jahres, wo die Badeurlauber nicht da sind. Über die Deiche oder direkt am Strand, durch Wälder, vorbei an Steilklippen, auf den Inseln oder an der Festlandküste: Du musst dich eigentlich nur für einen Ort entscheiden.

Als Berliner bin ich ein besonderer Fan des von hier gut zu erreichenden Darß, der in Teilen autofrei ist und tolle Wanderwege bietet, die teilweise durch Holzpaneele über den Sand und durch den Sumpf einfacher passierbar gemacht wurden.

In Deutschland Wandern: Meine bisherigen Touren

Weitere Tourenvorschläge für Radwanderungen und Tagestouren im Raum Berlin findest du bei meinen Mikroabenteuern >>

Stechlinsee-Wanderung von Rheinsberg nach Fürstenberg

Stechlinsee-Wanderung von Rheinsberg nach Fürstenberg: Stechlinsee vom Nordufer

Wanderung durch den Müritz-Nationalpark

Felsnecksee mit Burgwallinsel, Wanderung durch den Müritz-Nationalpark von Kratzeburg nach Waren

Gipfelrundtour Bayerischer Wald

Gipfelrundtour Bayerischer Wald: Lusen

Schlaubetal-Wanderung

Auf der Schlaubetal-Wanderung
Auf der Schlaubetal-Wanderung © gipfelwelt.net

Großer Zschirnstein und Kleiner Zschirnstein Runde

Große Runde durch die Märkische Schweiz

Schermützelsee, Märkische Schweiz

Königssee-Umrundung

Königssee, Oberbayern

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.