Radweg Berlin-Leipzig

Radweg Berlin-Leipzig kurz hinter Bad Schmiedeberg
Radweg Berlin-Leipzig kurz hinter Bad Schmiedeberg © gipfelwelt.net

Der Radweg Berlin-Leipzig führt quasi an meiner Haustür in Berlin Schöneberg vorbei. Da bot es sich an, ihn umgekehrt herum zu radeln von Leipzig nach Berlin.

Planung

Meine erste Trekkingtour dieses Jahr war eine Radtour. Auf dem Radweg Berlin-Leipzig ging es von in der umgekehrten Richtung von Leipzig nach Berlin. Also erst einmal mit dem Zug nach Leipzig, was dank der einstündigen ICE-Verbindung auch sehr angenehm zu bewerkstelligen ist. Somit eignet sich die Tour ganz prima für ein Mikroabenteuer von Berlin aus. Bei fantastischem Hochsommerwetter verbrachte ich eine tolle Zeit draußen.

Der Radweg Berlin-Leipzig hat mir zu einem großen Teil sehr gut gefallen. Es gab zwei Durchhängerabschnitte. Aber überwiegend führte der Weg durch schöne Landschaften und an ein paar Seen mit Bademöglichkeiten vorbei. Leipzig und Lutherstadt Wittenberg sind außerdem zwei extrem sehenswerte Städte, wo man sich vor der Tour bzw. unterwegs für eine ausgedehnte Pause oder Übernachtung aufhalten kann. Größere Schwierigkeiten sind nicht zu bewältigen, sodass ich das als leichte Radtour einstufen würde.

Den Radweg Berlin-Leipzig in der umgekehrten Richtung von Leipzig nach Berlin zu fahren, hatte ein paar Vorteile. Zunächst brachte ich so die Zugfahrt zuerst hinter mich und konnte dann ganz nach Lust und Laune nach Hause radeln. Denn die wenigen Stellplätze für Fahrräder im ICE lassen sich nicht spontan buchen. Des Weiteren ist der Weg in diese Richtung leicht abfallend. Und schließlich bringt man so den Durchhängerabschnitt mit schlechtem Untergrund recht früh hinter sich.

Die GPS-Route auf der offiziellen Webseite des Radweges ist momentan nicht ganz aktuell. So fehlt beispielsweise der letzte Abschnitt in Berlin. Daher habe ich die Route mit OpenCyclemap im Vorfeld bei ViewRanger entsprechend angepasst. Unterwegs habe ich dann aber festgestellt, dass auch das schon nicht mehr ganz aktuell ist. Denn der Radweg Berlin-Leipzig wird offenbar derzeit etwas weiterentwickelt und es entstehen an einigen Stellen ganz neue Radwege. Wo es mir aufgefallen ist, habe ich dann im Nachgang nochmals meine GPS-Route korrigiert.

Grundsätzlich ist alles ganz gut ausgeschildert. In Berlin allerdings fehlt nach Verlassen des Mauerwegs die Beschilderung (noch?) komplett. Da wirst du froh sein über ein GPS-Gerät.

Ich wollte die 220 Kilometer ganz locker angehen und auf Campingplätzen übernachten. Da gibt es einige in Nähe des Radwegs Berlin Leipzig. Dementsprechend kamen einige Dinge wie Zelt, Schlafsack und Isomatte sowie Klamotten von der Ultraleicht-Trekking-Packliste in die Radtasche.

Auf der ersten Hälfte hatte ich eine Begleitung dabei, die zweite Hälfte bin ich allein geradelt. Deswegen verzichte ich auf Zeitangaben, da damit sehr unterschiedliche Fahrgeschwindigkeiten einher gingen 😀

Mit dem Rad in den ICE

Ich hatte noch nie ein Fahhrad im ICE mitgenommen. Das geht aber eigentlich ganz gut, sofern man eine Verbindung findet, bei der es noch freie Fahrradstellplätze gibt. Denn die sind im ICE reservierungspflichtig. Da habe ich ein bisschen suchen müssen, weil es leider erst im allerletzten Buchungsschritt angezeigt wird, ob der Fahrradstellplatz überhaupt noch verfügbar ist. Nachdem ich endlich eine buchbare Verbindung gefunden hatte, konnte ich mir das dann immerhin unkompliziert als Handyticket in die Bahn App laden.

Mit 50 Minuten Verspätung ging es dann endlich von Berlin Südkreuz los. Die Fahrradstellplätze im ICE sind sehr benutzerfreundlich. Man hakt das Rad mit dem Reifen auf einer Halterung ein und kann sich dann irgendwo in Ruhe hinsetzen, ohne sich Gedanken machen zu müssen, dass es umfällt.

Start am Hauptbahnhof Leipzig

Die Route Leipzig-Berlin beginnt direkt am Bahnhof, der wiederum direkt an der Innenstadt gelegen ist. Von dem her haben wir erst einen kleinen Stadtbummel mit Stop im Kaffee gemacht und dann ging es los. Nach kurzer Zeit führte die Route in eine nette Grünanlage entlang eines Flusslaufs und an einem Baggersee vorbei fast autofrei aus der Stadt heraus.

Radweg Berlin-Leipzig: Ruhige Landstraßen hinter Leipzig
Radweg Berlin-Leipzig: Ruhige Landstraßen hinter Leipzig © gipfelwelt.net

Weiter ging es über kaum befahrene Landstraßen durch kleine Dörfer und über Felder mit Strohballen nach Bad Düben, was man nach etwa 40 Kilometern erreicht. Zeit für ein Eis auf dem schönen Rathausplatz.

Durchängepartie Bad Düben – Bad Schmiedeberg

Nun ging es fast 20 Kilometer auf schlechtem Untergrund durch den Wald. Der holprige Kiesweg in Kombination mit null landschaftlicher Abwechlsung nervte ziemlich. Meine Begleitung war so geschlaucht, dass wir dann schon auf einem Campingplatz nahe Bad Schmiedeberg stoppen mussten, nach 55 Kilometern leider recht früh.

Bergwitzsee

Radweg Berlin-Leipzig: Bergwitzsee
Radweg Berlin-Leipzig: Bergwitzsee © gipfelwelt.net

Am nächsten Morgen führte die Route auf deutlich besserem Kiesweg und viel abwechslungsreicher, weil am Waldrand entlang. Ein bisschen Landstraße, aber erträglich, bis wir am fantastischen Bergwitzsee ankamen und auf dem dortigen Campingplatz einkehrten. Der liegt abgeschieden direkt am Seeufer. Wenn du die Tour in drei Tagen machen möchstest, empfiehlt sich dieser Campingplatz für die erste Übernachtung.

Lutherstadt Wittenberg

Auf wieder teilweise Landstraße und neben den Schienen ging es nicht ganz so schön weiter bis Lutherstadt Wittenberg, wo der Radweg Berlin-Leipzig mitten durch die Alstadt führt. Wir nahmen uns ausgiebig Zeit, diese wunderschöne und geschichtsträchtige Stadt zu erkunden.

Der Radweg Berlin-Leipzig führt hier durch die Altstadt von Lutherstadt Wittenberg
Der Radweg Berlin-Leipzig führt hier durch die Altstadt von Lutherstadt Wittenberg © gipfelwelt.net

Hier lässt es sich auch bestens übernachten, es gibt Campingplätze und natürlich Hotels jeder Preisklasse. Von hier besteht außerdem die Verbindung mit dem Regionalzug nach Berlin, welche meine schon etwas geschlauchte Reisebegleitung auch genommen hat.

Ich brauste allein noch auf einem wieder sehr schönen Radweg über die Felder auf dem Radweg Berlin-Leipzig bis zum Flaeming Camping Oehna. Dieser kleine, in herrlicher Einsamkeit gelegene Campingplatz mit Freibad liegt nicht direkt auf, aber nahe dem Radweg Berlin-Leipzig. Er bietet sich als Übernachtung an, wenn du die Strecke in zwei Tagen machen möchtest, da du hier gut die Hälfte der Strecke von Leipzig absolviert hast.

Flaeming Skate

In Oehna beginnt das “Flaeming Skate” Areal. Somit begab ich mit am nächsten Morgen darauf und konnte weiter auf dem Radweg Berlin-Leipzig über den glatten Asphalt segeln, der Rollschuhfahrern wie Radfahrern gleichermaßen Freude bereitet. Zu einem großen Teil autofrei ging es bis zur Ortschaft Stülpe, wo ich Mittagspause machte.

Radweg Berlin-Leipzig: Sonnenblumenfeld auf der Fläming Skate
Radweg Berlin-Leipzig: Sonnenblumenfeld auf der Fläming Skate © gipfelwelt.net

Durchhängepartie Zossen – Berlin Lichtenrade

Leider folgte jetzt die zweite Durchhängepartie auf dem Radweg Berlin-Leipzig, denn die nächsten 40 Kilometer hieß es auf und neben der Landstraße zu fahren. Wenigstens war der Straßenbelag zum größten Teil sehr gut.

Bis Zossen war es noch eine nicht ganz so stark befahrene Landstraße, und am schönen und großen Mellensee konnte ich eine Rast mit Wasserblick machen.

Am Neuendorfer See (den man vom Radweg kaum sieht) kurz vor dem Mellensee befindet sich übrigens ein kleiner Campingplatz für alle, die eine Dreitagestour machen wollen.

Ab Zossen dann 20 Kilometer Bundesstraße, die zwar als Alleestraße durchaus schöne Abschnitte hat, aber halt leider extrem stark befahren ist.

An diesem Abschnitt sollte unbedingt etwas getan werden, wenn man es mit diesem Radweg ernst meint. Das scheint aber auch teilweise angegangen zu werden. So fand ich in Dahlwitz beispielsweise einen nagelneuen Radweg vor, der wenigstens mal kurz von der Bundesstraße wegführte.

Mauerweg bis Berlin-Südkreuz

In Berlin-Lichtenrade endlich der langersehnte Abzweig auf den schönen, leicht bewaldeten Berliner Mauerweg bis Berlin-Lankwitz. Hier jetzt der Radweg Berlin-Leipzig ohne Markierung auf ruhigen Seitenstraßen durch die Stadt über den Teltowkanal bis zum Schöneberger Südgelände, wo es nochmal durchs Grüne bis zum Bahnhof Berlin-Südkreuz ging.

Radweg Berlin-Leipzig: Auf der Zielgeraden im Schöneberger Südgelände
Radweg Berlin-Leipzig: Auf der Zielgeraden im Schöneberger Südgelände © gipfelwelt.net

GPS-Route Radweg Berlin-Leipzig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.