Schuhpflege mit Nikwax Stoff & Leder Imprägnierung

Zuletzt aktualisiert

5
(1)
Nikwax Spray
© gipfelwelt.net

Was kann das umweltfreundliche Nikwax Spray zum Imprägnieren von Schuhen?

Bei mir kommt seit einiger Zeit die Nikwax Stoff & Leder Imprägnierung zum Einsatz, um meine Schuhe zu imprägnieren und damit dafür zu sorgen, dass ihnen Regen nicht so zusetzt, sondern schön abperlt. Da möchte ich heute mal meine Erfahrungen mit diesem umweltfreundlichen Imprägnierspray kundtun.

Warum imprägnieren?

Zunächst: Imprägnieren macht Schuhe nicht wasserdicht. Damit sie wirklich wasserdicht sind, brauchen sie eine entsprechende Membran, also eine dünne Schicht zwischen Oberfläche und Futter, die Wasser(dampf) nur von innen nach außen durch lässt. Eine Membran, etwa von Gore-Tex, ist komplett pflege- und wartungsfrei und sorgt verlässlich für trockene Füße.

Unabhängig davon, ob die Schuhe mit einer solchen Membran ausgestattet sind, sollte man die Oberfläche imprägnieren, ihr also wasserabweisende Eigenschaften verleihen. Das ist wichtig, damit sich das Obermaterial nicht mit Wasser vollsaugt. Da wandert es sich doch komfortabler und die Imprägnierung verlängert auch durch das Abhalten der Nässe die Lebensdauer des Obermaterials. Für die wasserdichte Membran wiederum ist das Imprägnieren nicht schädlich, die ist gut geschützt zwischen Außenmaterial und Innenfutter verarbeitet. Im Gegenteil wird die Funktionsfähigkeit der Membran insofern verbessert, als Schweiß natürlich besser nach außen dringen kann, wenn das Obermaterial nicht mit Wasser vollgesogen ist.

Warum Nikwax Spray?

Gute Erfahrungen habe ich mit “Tierowa Intensive Lederpflege” gemacht, einer Mischung aus Ölen und Wachsen, mit der das Leder gleichzeitig gepflegt und imprägniert wird. Öl/Wachs sollte allerdings nur für Glattleder verwendet werden, denn bei Rauhledern wird die Oberfläche davon geplättet und das Aussehen stark verändert, und wenn es blöd läuft, sieht sie dann speckig und ziemlich hässlich aus. Bei modernen Wanderschuhen greifen Hersteller aber aus Gewichts- und Stylinggründen gern auf gebürstete Rauhleder (Nubukleder), textile Stoffe, teilweise auch Kunstleder, Kunststoff und generell Materialkombinationen zurück.

Da habe ich also nach einer weiteren Methode zum Imprägnieren gesucht und bin auf die “Nikwax Stoff & Leder Imprägnierung” gestoßen. Normale Imprägniersprays stinken mMn nicht nur grässlich, sondern sind auch reinste Chemikalienbomben, ohne dass das im Verhältnis zum Nutzen steht – denn wegen Abrieb und Umwelteinflüssen müssen (Wander)Schuhe immer wieder nachimprägniert werden. Nikwax wird hingegen auf Wasserbasis hergestellt und ist laut Hersteller “ohne Aerosol, nicht-brennbar, ungefährlich und umweltfreundlich. Die Produkte enthalten keine schädlichen Lösungsmittel oder flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs), und sind absolut frei von Fluorcarbonen”.

Die Anwendung

Mit der Nikwax Stoff- und Lederimprägnierung ist die Oberflächenbehandlung der Schuhe unkompliziert:

  1. Falls der Schuh verschmutzt ist, mit einer Bürste (da tut es ggf. eine alte Zahnbürste) und warmem Wasser reinigen.
  2. Das Spray kann direkt aufgetragen werden, auch wenn der Schuh vom Reinigen noch nass ist. Den Schuh großzügig mit Nikwax Stoff- und Lederimprägnierung einsprühen, die Schuhsenkel am besten dran lassen und mit einsprühen, da die sich auch gern mit Wasser vollsaugen.
  3. Überschüssige Flüssigkeit mit einem Stofflappen (Achtung: Kein Papier nehmen, das bleibt haften) abtupfen, damit keine Flecken zurückbleiben.
  4. Der Schuh ist im spraynassen Zustand etwas klebrig, deswegen gut trocknen lassen – am besten über Nacht -, fertig!

Das Nikwax Spray riecht etwas säuerlich, dieser Geruch verfliegt aber nach ein, zwei Tagen.

Das Ergebnis

Nikwax Spray
Mit Nikwax Spray imprägnierter Schuh nach ca. 20 Minuten Regen. © gipfelwelt.net

Wunder sollte man vom Nikwax Spray nicht erwarten, es macht Schuhe ohne Membran ganz sicher nicht wasserdicht. Aber das Spray leistet eine gute Grundimprägnierung, so dass Wasser schön von der Oberfläche des Schuhs abperlt. Dieser Effekt lässt nach einigen Einsätzen wieder nach, da hilft nur neues Einsprühen.

Das Spray hat keine eigentlichen pflegenden Eigenschaften, hilft also nicht gegen trockenes, sprödes Leder, was bei Wanderschuhen wegen der hohen Beanspruchung aber oft vorkommt. Da braucht man dann schon Wachs oder Öl. Gelegentlich hab ich nicht unbedingt den Nerv zum zeitaufwändigen Wachsen/Ölen und greife dann auch mal bei Glattleder zum schnellen Spray – zumindest dann, wenn das Leder noch nicht so pflegebedürftig ist;)

[Werbung] Nikwax Stoff- und Lederimprägnierung bei idealo DE

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittsbewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Toll, dass dir mein Beitrag gefallen hat.

Willst du mir auf Social Media folgen?

Tut mir Leid, dass dir mein Beitrag nicht gefallen hat.

Die Kommentare sind geschloßen.