Zum Inhalt springen

PackTowl Ultralite Handtuch im Langzeittest

Packtowl Ultralite Handtuch im Test
Packtowl Ultralite Handtuch im Test © gipfelwelt.net

Das PackTowl Ultralite Mikrofaser-Handtuch findet in jedem Reisegepäck problemlos Platz, trocknet ultraschnell und wiegt vor allem nix.

Ein Baumwoll-Handtuch auf Reisen und beim Wandern mitzuschleppen, ist keine Option. Allein Gewicht und Packvolumen sprechen dagegen, noch dazu braucht es viel zu lange zum Trocknen.

Die Lösung sind Mikrofaser-Handtücher aus Polyester-Nylon-Gemisch. Klein, leicht und schnelltrocknend, aber mit der gleichen Saugfähigkeit wie ihre großen Brüder. Die zum US-amerikanischen Konzern MSR gehörende Marke PackTowl behauptet, mit ihrer „Packtowl Ultralite“-Linie die leichtesten Mikrofaser-Handtücher am Markt anzubieten. Wegen der bei jedem Hersteller etwas anderen Größen sei das mal als Behauptung stehen gelassen, aber zumindest tragen die PackTowls das „ultralite“ sicherlich absolut berechtigterweise im Namen.

Ich habe damals für einen ersten PackTowl Ultralite Test Handtücher in der größten (XL bwz. „Beach“) und der zweitgrößten Variante (L bzw. „Body) gekauft. Das zweitgrößte hat sich sogar schon als ausreichend groß herausgestellt, um Haare und Körper einmal trocken gerubbelt zu kriegen, und ist damit groß genug für die Mitnahme beim Bergwandern. In der neuen Kollektion hat das „Packtowl Ultralite Body“ die Maße 64 x 137 cm und wiegt 96 g. Preislich muss man um die 20 Euro rechnen.

Als Waschlappen kommt bei mir bei Bedarf die kleinste Ausführung „Face“ (20 x 35 cm, 13 g) zum Einsatz.

Das Packtowl Ultralite hat wenig Gewicht und viel Trockenleistung

Unter 100 g für ein Handtuch in der Größe Body, das ist schon genial wenig Gewicht und spielt sich definitiv im Ultraleicht-Trekking-Bereich ab. Dazu hat mir beim PackTowl Ultralite Test gefallen, dass dass das Towel sehr dünn ist und sich dadurch problemlos auf Knäckebrotformat zusammenlegen lässt. So ist es dann sehr leicht irgenwo im Rucksack verstaut.

Wenn du morgens aufbrichst und das Packtowl Ultralite ist vom Waschen noch nass, kannst du es prima zum Trocknen irgendwo am Rucksack außen festknoten. Wenn dir das Geflattere nichts ausmacht, kannst du es auch gut nur mit dem Druckknopf an der Schlaufe befestigen. Dann trocknet es noch schneller.

Verabschieden muss man sich von der Vorstellung, dass das Mikrofaser-Material eine wirkliche Ähnlichkeit mit normalen Handtücher hat und auf irgendeine Weise flauschig oder kuschelig ist. Vielmehr erinnert es an die Lappen, mit denen man Autolack poliert.

Nachteil schnelle Geruchsentwicklung

Ein weiterer Nachteil neben dem geringen Komfort: Beim PackTowl Ultralite Test fing das Mikrofaser-Material recht schnell an zu müffeln, so dass es am besten regelmäßig mit Reiseseife gewaschen wird. Also nach vier, fünf Mal abtrocknen ist auf jeden Fall eine Reinigung fällig, damit es wieder frisch riecht.

Aber die Saugkraft der Mikrofaser ist deutlich höher als bei normalen Handtüchern, die in der Regel aus Baumwoll-Frottee beseteh. Und das Packtowl Ultralite Towel trocknet nach der Verwendung wirklich rasend schnell. Auch in pitschnassem Zustand ist es meist innerhalb von einer Stunde – natürlich in Abhängigkeit vom Wetter und der Luftfeuchtigkeit – wieder trocken.

Dabei hilft wie schon erwähnt ein nettes Extra: Der angebrachte Aufhänger hat einen Druckknopf, so dass man das PackTowl Ultralite sicher an der Wäscheleine (oder am Rucksack zum Trocknen befestigen kann.

Das Mikrofaser-Material ist sehr robust, das hat mein Packtowl Ultralite Test auch bewiesen. Meine beiden PackTowl Handtücher haben mittlerweile schon manche Wandertour, Fernreise oder auch Ausflüge zum Badesee und in die Sauna mitgemacht und das alles völlig unbeschadet überstanden.

Überhaupt habe ich mich mittlerweile so sehr an die etwas eigene Handhabung des Mikrofaser-Materials gewöhnt, dass ich gar nicht mehr normale, schwere und dicke Handtücher mitschleppe. Denn auch als Saunatuch und am Badestrand überwiegen die Vorteile bei Weitem. Das Packtowl Ultralite lässt sich fast schon in der Hosentasche, sehr leicht aber auf jeden Fall in einer kleinen Tasche oder im Rucksack verstauen. Und wenn man es dann vor Ort transportiert und ausbreitet, dann finde ich das dünne und leichte Material auch sehr von Vorteil.

Fazit

Das PackTowl Ultralite Towel ist unverzichtbar für das gewichts- und volumenbewusste Packen und deswegen schon lange auf meiner Packliste.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.