Sea to Summit Clothesline im Langzeittest

Sea to Summit Wäscheleine
© gipfelwelt.net

Klein, leicht, immer dabei: Die Sea to Summit Clothesline möchte ich wirklich nicht mehr missen.

Das ist einer dieser Gegenstände, die ich irgendwann entdeckt habe und seither eigentlich immer dabei habe. Schon seit jeher bin ich als Leichtgewichtsfetischist redlich bemüht, Wechselwäsche auf ein Minimum zu reduzieren, das nicht hygienisch bedenklich wird. In der Kombination von

Sea to Summit Wäscheleine
© gipfelwelt.net

Wäscheleine und Allzweckseife habe ich nun die wichtigsten Tools zum Eindämpfen des Packgewichts an der Hand. Egal, wie lang die Reise dauert, je zwei Sockenpaare, Shirts und Unterhosen zum Wechseln reichen jetzt, und dann wird regelmäßig gewaschen und zum Trocknen aufgehängt. Nicht nur in freier Wildbahn finde ich diese Leine extrem praktisch; dank der Sea to Summit Wäscheleine ist man auch auf den Berghütten unabhängig von Existenz und Beschaffenheit eines Trockenraumes.

Die Sea to Summit Wäscheleine mit 24 g “Gewicht” ist für ca. 9 € zu erwerben, hat eine Länge von 3,5 Metern und lässt sich im angebrachten Beutelchen verstauen und mit einem Druckknopft fest verschließen. Übrig bleibt ein winziges Packmaß, das selbst in einer Hosentasche noch problemlos Platz findet.

Fast überall kann man sie aufspannen

Mit den zwei Plastikhaken kann man die Leine knotenfrei um Bettpfosten/Äste/Zeltschnüre (…) herum befestigen und über einen Doppelzug straff spannen.

Sea to Summit Wäscheleine
© gipfelwelt.net

Die Wäsche wird zwischen die doppelt geführte Leine gehängt und mit Plastikkügelchen fixiert – geht es sehr windig zu, kann man auch nur einen Zipfel des Wäschestücks zwischen die Schnüre legen und festklemmen, das hält dann wirklich sehr fest.

Als Einschränkungen wären zu nennen: Die Sea to Summit Leine ist nicht sehr lang, so dass man ggf. etwas suchen muss, um Befestigungsmöglichkeiten zu finden, die nah genug beieinander sind. Die Leine hat auch nur sehr wenige Kügelchen zum Fixieren der Wäsche, so dass die Kapazitäten schnell ausgereizt sind. Für eine Person reicht das, um ein Handtuch, Hemd, Unterhose und Socken aufzuhängen, aber dann ist Schluss. Durch die Plastikteile ist die Robustheit auch begrenzt, aber bisher, toitoitoi, hält sie gut durch.

Fazit

Ehrenplatz auf meiner Packliste.

[Werbung] Sea to Summit Clothesline bei Bergzeit DE

Ähnliche Beiträge

Comments are closed.