Reparatur mit McNett Seam Grip Kleber

Beschädigte Jacke, die mit McNett Seam Grip repariert wurde

Ein Riss in der Kleidung oder Ausrüstung – was tun? Ich habe den McNett Seam Grip Kleber ausprobiert.

Schockwerenot! An einer meiner gefütterten Hardshell-Jacken hatte sich der Reißverschluss-Schlitten verheddert, und beim Befreien einen bösen Riss in die Innenverkleidung der Jacke gerissen, so dass ein bisschen Futter herausquoll. Was tun? Die Jacke umständlich bei einem Reparaturservice einschicken, wegen des kleinen Risses? Nervig. Erst mal das Orakel befragen.

Ich stieß auf den McNett Seam Grip Kleber aus dem Kunststoff Urethan, der laut Hersteller Beschädigungen auf nicht-silikonisiertem Gewebe flexibel und wasserdicht verschließt, also etwa Kleidung, Luftmatratzen, Schuhe, Zeltböden etc pp (für silikonisierte Gewebe, die oft für Zelte und Rucksäcke verwendet werden, gibt es das Produkt McNett SilNet auf Silikonbasis). Für ein 28 g-Tübchen muss man um die neun Euro berappen, naja. Trotzdem mal bestellt und getestet.

Wer sich nach den vielen Warnhinweisen vor Gesundheitsschäden noch traut, die Tube zu öffnen, kann den ziemlich übel riechenden Kleber mit einem beigelegten Pinselaufsatz oder direkt auf die beschädigte Stelle auftragen. Bei größeren Rissen kann man ihn dazu verwenden, einen Patch aufzukleben – es lag bei mir auch ein längerer, zuschneidbarer transparenter Patch bei.

Durchsichtiges, flexibles Pflaster

Ich habe den ziemlich flüssig hervorquellenden Kleber mit Einweghandschuh vorsichtig auf der gerissenen Stelle verteilt und das Ganze wie von Mc Nett empfohlen 24 h trocknen lassen. Der transparente McNett Seam Grip härtete komplett aus und blieb wie versprochen dennoch flexibel. Außerdem ist von dem schlimmen Geruch auch zum Glück nichts mehr da. Die lange Aushärtungszeit ist allerdings zumindest für unterwegs natürlich nicht so praktisch.

Der Seam Grip liegt jetzt wie ein durchsichtiges Pflaster auf, von bloßem Auge kaum zu erkennen. Der Riss ist allerdings nicht geschlossen, da hätte man das Ganze wohl irgendwie fixieren müssen.

Die Jacke wanderte inzwischen auch schon mal in die Waschmaschine, kein Problem für den Seam Grip.

Einem Tipp folgend, habe ich die angebrochene Tube im Tiefkühler gelagert, damit der Kleber nicht aushärtet. Ob das wirklich klappt, kann ich noch nicht sagen. Ich hoffe, der McNett Seam Grip lagert dort noch eine ganze Weile, bis er wieder zum Einsatz kommen muss.

Ähnliche Beiträge