Zum Inhalt springen

Das war mein Wanderjahr 2021

Besonderes Highlight in meinem Wanderjahr 2021: Steinbock vor Mont-Blanc
Besonderes Highlight in meinem Wanderjahr 2021: Steinbock vor Mont-Blanc © gipfelwelt.net

Mein Wanderjahr 2021 war reich an Highlights wie meiner ersten Fernwanderung durch die französischen Alpen, einer Tour durch den Bayerischen Wald – und Chile!

Jetzt aber schnell! Bevor es endgültig zu spät wird mit einem Jahresrückblick, will ich noch das Wanderjahr 2021 reflektieren. Und es war großartig! Natürlich stand das Reisen 2021 ein weiteres Jahr stark im Zeichen der Corona-Pandemie. Doch es war sehr Vieles möglich, und fast alle meine Vorhaben konnte ich so wie geplant durchführen.

Das Jahr startete so, wie 2020 aufgehört hatte, im Lockdown. Deswegen knüpfte ich zunächst auch daran an, was ich 2020 begonnen hatte, nämlich Radtouren. Nach Berliner Pracht im Südwesten und Berliner Südosten vervollständigte ich die selbst entwickelten Radtouren zur Entdeckung der enormen Wasserlandschaft meiner Heimatstadt noch mit der Berliner Nordwesten Tour sowie einer Durchquerung entlang des Teltow-Kanals:

Berliner Nordwesten Radtour

Berliner Nordwesten Radtour: Brücke an der Havel kurz vor Spandau

Teltowkanal-Radtour

Auf der Teltowkanal-Radtour in Grünau

Einige weitere Radtouren und kleinere Wanderungen führten mich im Wanderjahr 2021 an den Oder-Neiße-Kanal im fantastischen Oderbruch und andere schöne Ecken Brandenburgs – schau doch mal in meine Berlin Wandern Infos und Brandenburg Wandern Infos.

Im Juni hieß es dann: Auf zu meiner ersten Fernwanderung! Das war eines der größten und eindrücklichsten Abenteuer meines bisherigen Lebens – und noch besonders aufregend dazu, weil ich sehr bald einen Wanderführer zur Grande Traversée des Alpes (GTA) herausbringen darf. Das ist der Abschnitt auf dem Fernwanderweg GR 5 durch die französischen Alpen, die einmal komplett durchquert werden.

Grande Traversée des Alpes

Grande Traversée des Alpes Vorbereitung für den Startpunkt

Das Wanderjahr 2021 ermöglichte mir im Herbst endlich etwas umzusetzen, was ich schon länger im Sinn hatte: Den Bayerischen Wald zu erkunden. Dafür habe ich eine Rundtour selbst entwickelt, und besonders Abschnitt auf dem Grenzsteig war ein großes Vergnügen:

Gipfelrundtour Bayerischer Wald

Gipfelrundtour Bayerischer Wald: Lusen

Es folgten ein paar weitere kleinere Touren, unter anderem auf dem Schmöckwitzer Werder – eine echte Überraschung, diese riesige, weitestgehend unbewohnte Insel auf Berliner Stadtgebiet zu entdecken!

Und dann gab es noch ein großes Finale: Eine Fernreise nach Chile. Zwischen Vulkanen und Aurakarienwäldern konnte ich ein paar richtig beeindruckende Touren entdecken und eine traumhafte Winterflucht genießen. Schau mal rein in meine Übersicht:

Chile

Vulkane sind ein wesentlicher Schwerpunkt, wenn du in Chile wandern gehst

2 Gedanken zu „Das war mein Wanderjahr 2021“

  1. Whow, das ist eine beeindruckende Zusammenfassung! Ich bin noch nicht so lange als Wanderer unterwegs – und habe mir bei Dir soeben einige Anregungen für künftige Touren notiert.

    Aber bevor ich mich an eine Fernwanderung durch die französischen Alpen wage, wird es sicherlich eher eine Tour durch den Bayerischen Wald geben… 😉

    Herzliche Grüße,
    Eddy

    1. Hallo Eddy,
      danke für den netten Kommentar!
      Ja, für Einsteiger ist die GTA vielleicht ein bisschen lang, aber die Tour durch den Bayerischen Wald war auch sehr schön 🙂
      Viel Spaß bei deinen Vorhaben und beste Grüße
      Raffaele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.