Zum Inhalt springen

Victorinox Manager Taschenmesser im Test

Ausgeklapptes Victorinox Manager Taschenmesser im Test
Ausgeklapptes Victorinox Manager Taschenmesser im Test © gipfelwelt.net

Tolle Option für Ultraleicht-Trekking-Fans: Das Victorinox Manager Taschenmesser im Mini-Format mit den Grundfunktionen für Körperpflege und Selbstverpflegung.

Viele Jahre hat mich das Victorinox Compact Taschenmesser auf meinen Wandertouren und generell beim Reisen begleitet. Mit 64 Gramm Gewicht fiel das Messer aus der mittleren Victorinox-Kategorie recht leicht aus, und hatte dennoch alle für mich erforderlichen Funktionen.

Aufgrund einer Unachtsamkeit landete es bei der Rückreise von Chile im Handgepäck und wurde mir am Flughafen abgeknöpft. Statt das gleiche Messer nachzukaufen, habe ich mich für meine Ultraleicht-Trekking-Ambitionen mal bemüht, diesmal mit noch weniger Gewicht auszukommen.

Gewohnte Qualität, ungewohntes Format

Das Victorinox Manager Taschenmesser im Mini-Format
Das Victorinox Manager Taschenmesser im Mini-Format © gipfelwelt.net

Das war nur möglich durch den Wechsel in die kleinste Kategorie der Victorinox-Messer, und hier fiel meine Wahl auf das Victorinox Manager Taschenmesser. Damit gingen auch ein paar kleine Abstriche einher. Dafür wiegt es nur 30 Gramm und fällt mit nur 1,2 cm Länge extrem kompakt aus. Da merke ich kaum, dass ich es überhaupt in meinem Toiletry Bag dabei habe. Auch bei meinem Portemonnaie fiel mir jüngst der Wechsel in die Mini-Kategorie zum Montbell Trail Wallet eigentlich nicht allzu schwer. Das Handling mit diesem Taschenmesser war mir im ersten Test aber schon etwas ungewohnt.

Auch preislich liegen die kleinen Messer unter der mittleren Kategorie, der Manager kostet 28 Euro. Ansonsten bin ich der Marke Victorinox gern treu geblieben, weil die Qualität bei akzeptablen Preisen hervorragend ist, wie ich durch intensive Tests auf meinen Touren immer wieder bestätigen konnte. Ich brauchte daher auch überhaupt nur sehr wenige Messer bislang, weil sie einfach ewig halten. Das Einzige, was bisher mal Schaden genommen hatte, war die Kunststoff-Verschalung eines Taschenmessers.

Funktionen des Victorinox Manager Taschenmessers

Die wichtigste Funktion ist natürlich die Messerklinge, die in Anbetracht des Mini-Formats mit einem guten Zentimeter Länge etwas niedlich ausfällt. Sie ist aber allemal groß genug, um Verpackungen zu öffnen und ein bisschen Gemüse auf dem Campingplatz zu schnippeln.

Am zweitwichtigsten ist für mich die Schere, die ich hauptsächlich für die Körperpflege (Haut und Nägel) benötige. Auch das klappt mit der kleinen Schere ganz gut.

Nun muss man sich entscheiden, ob man einen Zahnstocher oder eine Pinzette mitnehmen will. Denn das Victorinox Manager Taschenmesser hat nur einen Steckplatz. Da ist mir die Entscheidung für den Zahnstocher recht leicht gefallen, der mir schon unzählige Male gute Dienste erwiesen hat. Die Pinzette hingegen brauche ich so gut wie nie, und in meinem Erste-Hilfe-Set ist ohnehin eine enthalten.

Ein Schraubenzieher für Kreuzschrauben und einer für Schlitzschrauben helfen, wenn an der Ausrüstung was locker ist. Das war in der Vergangenheit öfters mal der Fall. Darin integriert sind eine Nagelfeile (für mich unnötig) und ein Flaschenöffner.

Kugelschreiber des Victorinox Manager Taschenmessers
Kugelschreiber des Victorinox Manager Taschenmessers © gipfelwelt.net

Zu guter Letzt verfügt das Victorinox Manager Taschenmesser noch über einen ausschiebbaren Kugelschreiber. Das finde ich tatsächlich ganz gut. Ich brauche nicht sehr oft einen Stift, und hatte für diese seltenen Fälle immer einen einstecken. Kann ich ab jetzt zu Hause lassen.

Als Zubehör erhältlich: Erstatz-Kugelschreiber und Erstatz-Zahnstocher
Als Zubehör erhältlich: Erstatz-Kugelschreiber und Erstatz-Zahnstocher © gipfelwelt.net

Wenn die Mine des Kugelschreibers beim Victorinox Manager Taschenmesser leer ist, kannst du [Werbung] Ersatz-Kugelschreiber im kleinen Format problemlos nachakufen. Auch die [Werbung] Victorinox Zahnstocher, ebenfalls im kleinen Format, sind als Ersatzartikel erhältlich.

Ein kleiner Verzicht

Verzichtet habe ich bei meinem neuen Taschenmesser „schweren Herzens“ auf einen Korkenzieher. Diese sind bei der kleinsten Kategorie der Victorinox Taschenmesser nicht vorhanden. Also gibt es ab jetzt keinen Wein mehr auf dem Campingplatz, oder ich vertraue darauf, dass sich der Schraubverschluss bei Weinflaschen weiter durchsetzt. Ultraleicht-Trekking bedeutet ja immer auch, die Komfortzone auszureizen – und eigentlich sollte der Komfort ja auch nicht an einem alkoholischen Getränk festgemacht werden. Anonsten gibt es ja einen Flaschenöffner am Victorinox Manager Taschenmesser, und da kann ich auf Bier ausweichen. Prost.

Nun darf sich das Victorinox Manager Taschenmesser auf meine Packliste begeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.