So habe ich weiteres Packgewicht gespart

Ein paar Aktualisierungen, die ich dieses Jahr auf meiner Packliste vorgenommen habe, sparen mir über ein Kilo Packgewicht.

Dieses Jahr war zunächst eine Anschaffung erforderlich, die sich negativ auf das Packgewicht und -volumen meines Rucksacks ausgewirkt hat: Ich habe einen neuen Schlafsack mit synthetischer Isolierung gekauft, da mein bisheriger Daunenschlafsack zum einen nicht warm genug und zum anderen zu kompliziert in der Handhabung war. Da der neue Schlafsack nicht nur dicker ist, sondern Kunstfasern für eine gleichwertige Isolation mehr wiegen als tierische Daunen, wiegt der Neue mit seinen knapp 800 Gramm fast doppelt so viel wie sein Vorgänger.

Um dieses Mehrgewicht wieder reinzuholen – aber auch, weil Packgewichtsreduktion ja ein generelles Thema für mich ist im Sinne des Wandergenusses -, habe ich in dieser Saison ein paar Dinge auf meiner Packliste durch leichtere ersetzt.

Rucksack

VAUDE Minimalist 35 Rucksack
VAUDE Minimalist 35 Rucksack © gipfelwelt.net

Das Leergewicht von Rucksäcken ist nicht zu unterschätzen. Den großen, wasserdichten Ortlieb-Rucksack brauchte ich wegen insgesamt immer geringeren Packvolumens nicht mehr und habe ihn ersetzt durch den deutlich leichteren VAUDE Minimalist in zwei Größen: 25 Liter und 35 Liter.

Gewichtsersparnis: 350 Gramm (wenn ich den 35 Liter-Rucksack brauche) bzw. sogar 500 Gramm (wenn die 25 Liter-Variante ausreicht)

Kulturbeutel

Sea to Summit Toiletry Bag
Sea to Summit Toiletry Bag © gipfelwelt.net

Der Kulturbeutel von The North Face musste einem dünnen und leichten Kulturtäschchen von Sea to Summit weichen. Das schützt die Habseligkeiten zwar nicht so gut, wiegt aber nur einen Bruchteil des Vorgängers.

Gewichtsersparnis: 230 Gramm

Stirnlampe

Black Diamond Sprinter Stirnlampe
Black Diamond Sprinter Stirnlampe © gipfelwelt.net

Meine alte Stirnlampe, ein LED-Lenser, hat nach vielen Jahren den Geist aufgegeben. Da eine Neuanschaffung fällig war, habe ich natürlich beim Kauf sehr auf das Gewicht geachtet. Und dass sich die Stirnlampe via USB-Kabel aufladen lässt, damit kein extra Zubehör ins Gepäck muss. Geworden ist es eine gerade mal halb so schwere Stirnlampe von Black Diamond.

Gewichtsersparnis: Ca. 100 Gramm

UV-Shirts

UV-Shirts
UV-Shirts © gipfelwelt.net

Schwer gefallen ist mir der Umstieg von meinen geliebten Fjällräven-Polohemden, die mich schon lange begleitetet haben. Doch Polos wiegen deutlich mehr als normale UV-Shirts ohne Kragen, die ebenfalls zuverlässig vor Sonnenstrahlung schützen und schnell trocknen. Pro Shirt spare ich so an die 100 Gramm. Da ich immer drei Exemplare dabei habe, ergibt das folgende

Gewichtsersparnis: Ca. 300 Gramm

eReader statt Buch

tolino vision 3HD
tolino vision 3HD © gipfelwelt.net

Ja und schließlich kommt das gute alte gedruckte Buch nicht mehr ins Gepäck, da mit dem wasserdichten tolino eReader bei mir die elektronische Variante des Lesens Einzug gehalten hat. Mehr als ein Buch hatte ich wegen des Gewichts nie dabei, jetzt ist es eine ganze Bibliothek und trotzdem eine

Gewichtsersparnis: Ca. 200 Gramm

Packgewicht Bilanz 2016: Minus 500 Gramm

Unterm Strich ist also über ein Kilo Gewicht runter! Gegengerechnet mit dem Plus durch den schwereren Schlafsack steht immerhin noch über ein halbes Kilo in der Bilanz. Neben ein paar kleinen Einbußen beim Komfort war vor allem der eReader mit einer größeren Umstellung der Gewohnheiten verbunden. Aber es hat sich gelohnt, sagen mein Rücken und meine Knie.

Hier gehts zu meiner Packliste >>