Große Runde durch die Märkische Schweiz

Schermützelsee, Märkische Schweiz
Schermützelsee, Märkische Schweiz © gipfelwelt.net

Bist du bereit für die schönste Wanderung in Brandenburg? Rundtour durch die Märkische Schweiz vom Bahnhof Müncheberg mit einsamer Natur, Seen und Bergen.

Von Berlin gut zu erreichen

Ich war in der Schweiz! In den Bergen! Ja gut, in der Märkischen Schweiz, und die Berge sind mehr Waldhügel. Aber daneben bietet der als Naturpark geschützte Landschaftsraum Märkische Schweiz rund um Buckow ein Naturerlebnis mit allem, was Brandenburg einem Wanderer überhaupt bieten kann.

Wer möchte, kann eine Wanderung hier natürlich mit einem Bad in einem der Seen verbinden. Einsame Badestellen finden sich genauso wie Strandbäder. Es gibt beim Wandern zwischendurch genug Möglichkeiten, irgendwo einzukehren, oder gleich über Nacht zu bleiben.

Der Naturpark ist östlich Berlins gelegen und dank guter Anbindung an die Regionalbahn über den Bahnhof Müncheberg vom Ostkreuz in einer Dreiviertelstunde zu erreichen. Perfekt also für eine kleine Stadtflucht mit einem Mikroabenteuer.

Es empfiehlt sich die Mitnahme eines Mückensprays, da in der Moorlandschaft im Sommer viele Blutsauger unterwegs sind.

Warum es für mich die schönste Wanderung in Brandenburg ist

Meiner eher fragilen Beziehung zu Brandenburg als Wanderregion hat diese Wanderung deutlich Auftrieb verschafft. Ich habe zur Aussöhnung in letzter Zeit einige Wandertouren hier gemacht, zum Beispiel auf dem 66-Seen-Wanderweg von Werneuchen und von Erkner. Außerdem habe ich die jeweils höchste Erhebung im Ostteil und im Westteil Berlins besucht.

Die hier vorgestellte von mir selbst zusammengestellte Route war die schönste Tour, und daher küre ich sie hiermit zur schönsten Wanderung in Brandenburg! Denn sie beinhaltet fantastische, große und klare Seen, Bäche, ausgedehntes Luch (Moorlandschaft), und immer wieder einen weiten Blick über die hügelige Landschaft. Überhaupt die gut 100 m hohen Hügel selbst, welche die Wanderung gleich viel abwechslungsreicher im Flachland gestalten.

Das Ganze befindet sich weitestehend frei von Straßen und Siedlungen und größtenteils auf Waldpfaden. Selbst Radfahrer sind kaum anzutreffen, da die Radrouten durch die Märkische Schweiz über die Wanderwege nur wenig tangiert werden. Sehr genossen habe ich daher den ungestörten Sound der Natur.

Wanderer traf ich ein paar auf dem Panoramaweg. Abseits davon wandelte ich ganz für mich allein durch den Naturpark.

Natürlich konnte ich bei einem einmaligen Besuch den Naturpark nicht in seiner Gänze erschließen, von dem her lässt sich die Tour sicherlich auch noch optimieren. Ich komme aber gerne wieder. Vor allem auch, weil ich es irgendwie geschafft habe, ohne Foto vom höchsten Punkt der Tour, dem Krugberg, wiederzukommen:-( Große Lust hätte ich auf jeden Fall, die Strecke nochmals bei einer Winterwanderung zu erleben.

Falls du findest, du kennst eine noch schönere, lass es mich gern in den Kommentaren wissen.

Die Idee der Großen Runde

Ich habe diese Tour in Kombination mit bestehenden Routen selbst zusammengestellt. Obwohl es viele gut markierte Wanderwege im Naturpark Märkische Schweiz gibt, bindet keiner den Bahnhof Müncheberg als Ausgangspunkt für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln direkt ein. Man wird zwar von dort mit Beschilderung zum Panoramaweg gelotst, der in einer etwas kleineren Runde durch die Märkische Schweiz führt. Ich finde das aber etwas unbefriedigend, da der Naturpark groß genug ist für einen richtigen Rundweg. Außerdem spart der Panoramaweg einige Stationen aus, die ich auch unbedingt machen wollte.

Die Siedlungen hingegen, wie das hochtouristische Buckow, haben mich nicht so interessiert, sondern ich wollte es möglichst einsam halten. Auch das Überqueren oder parallel laufen zu Straßen habe ich daher möglichst vermieden.

Meine Große Runde folgt somit in Teilen dem “Panoramaweg” durch den Naturpark Märkische Schweiz. Allerdings band ich eben den Bahnhof Müncheberg direkt in den Rundkurs mit ein und ging über die meisten Berge, insbesondere den höchsten Punkt auf dem Krugberg, die ebenfalls nicht zur Panoramatour gehören .

Schließlich wollte ich auch an dem Großen Tornowsee und den drei Klobichseen vorbei, da sie eh auf dem Weg liegen und es doch etwas Verschwendung ist, sie links liegen zu lassen wie der Panoramaweg.

Die Route ist teilweise unmarkiert, sodass sich unbedingt die GPS-Navigation empfiehlt, da man sich vor allem im Wald eher schwer orientieren kann.

Ich bin die Route im Uhrzeigersinn gegangen, da so der weniger einsame Teil und das Passieren der nicht so schönen Ortschaft Waldsieversdorf am Anfang kommt. Nur ganz am Ende geht es dann durch Dahmsdorf, was aber ein so hübscher und idyllischer kleiner Ort ist, dass es mir als Abschluss gefallen hat.

Für die gesamte Runde habe ich mit kleinen Pausen etwa 5,5 Stunden gebraucht. Es ist fast durchgehend eine leichte Tour. Aufgrund ihrer etwas herausfordernden Länge und weil es auch ein paar steile Hänge mit Rutschgefahr sowie unmarkierte Abschnitte gibt, stufe ich sie insgesamt als mittelschwer ein.

Bahnhof Müncheberg – Schermützelsee

Gleich nach Verlassen des Bahhofsareals und dem Einbiegen in eine kleine Straße befand ich mich auf dem Galgenberghof, einem schönen und großen Pferdehof mit weitläufigen Koppeln. Zwischen den den Koppeln folgte ich einem Erdweg. Als ich nicht weiterkam, teilte mir eine Mitarbeiterin mit, dass der Laufweg gerade umverlegt wird. Deswegen verläuft die GPS-Route hier abseit der noch wie bisher auf den Karten eingetragenen Pfade.

Großer Däbersee, Märkische Schweiz
Großer Däbersee, Märkische Schweiz © gipfelwelt.net

Dahinter ging es auch schon in den Wald und später an den Ufern der Däberseen weiter.

Nach Passieren von Waldsieversdorf wieder in den Wald hinein einen Bach entlang und später über ein paar Wiesenhügel wieder in den Wald ans Ufer des Schermützelsees. Das ist der größte See im Naturpark.

Nun durfte ich über mehrere Hügel das gesamte Ufer abschreiten mit immer wieder verändertem Panoramablick aus unterschiedlichen Höhen über diesen wunderschönen See. Ab und zu gab es ein paar etwas steilere Passagen.

Bergbesteigung

Am Ende des Seeufers folgte ich wieder einem Flusslauf in den Wald hinein. Nun machte ich mich an den nicht allzu schweren Aufstieg in Richtung Krugberg mit seinem Feuerwehrturm. Wie eingangs erwähnt: Ich habe aus technischen Gründen leider kein Foto für dich:-(

Bei gutem Wetter kannst du hier (zumindest wenn du aus dem Wald heraustrittst) nach Osten bis zum Oderbruch blicken.

Freiblick zwischen Krugberg und Dachsberg, Märkische Schweiz
Freiblick zwischen Krugberg und Dachsberg, Märkische Schweiz © gipfelwelt.net

Wenigstens von etwas unterhalb des Gipfels habe ich ein Bild über die dahinter liegende, kann man sagen: Hochebene?

Später kamen am Dachsberg und am “Großen Stein” noch Aussichtspunkte in südwestliche Richtung.

Freiblick Großer Stein, Märkische Schweiz
Freiblick Großer Stein, Märkische Schweiz © gipfelwelt.net

Großer Tornowsee und Klobichseen

Nach dem ebenfalls unschweren Abstieg ging es nun auf einem Waldpfad einmal komplett am Ufer des Großen Tornowsees lang, einem weiteren Prachtstück.

Großer Tornowsee, Märkische Schweiz
Großer Tornowsee, Märkische Schweiz © gipfelwelt.net

Es folgte ein sumpfiges Waldstück und ein kurzer Abschnitt auf einer Fahrradstraße, dann Waldweg zum Großen Klobichsee. Nicht ganz so fotogen wie die anderen, aber dennoch ein weiterer toller einsamer See.

Sumpf beim Kleinen Klobichsee, Märkische Schweiz
Sumpf beim Kleinen Klobichsee, Märkische Schweiz © gipfelwelt.net

Jetzt unmarkiert auf halb überwuchertem Waldpfad weiter bis zu einem wieder etwas befestigeren Weg durchs Waldmoor am Kleinen Klobichsee, das die Bäume förmlich verschlingt.

Das letzte Stück über hügelige Wiesen und durch das hübsche Dahmsdorf mit Pferdekoppeln und Teichen durch, bis ich wieder am Bahnhof Müncheberg ankam.

GPS-Route Große Runde durch die Märkische Schweiz

Meine kostenlose GPS-Route kannst du bei Outdooractive herunterladen:

Raffaele ist Autor der Gipfelwelt. Passonierter Bergwanderer, Tourengeher, Ultraleicht-Trekking-Fan, Ausrüstungs- und Bekleidungstester.
Beitrag erstellt 233

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.