Pertex Quantum

Zuletzt aktualisiert

Pertex Quantum
Pertex Quantum © gipfelwelt.net

Das Außenmaterial Pertex Quantum findet bei Kleidung und Ausrüstung vieler Outdoor-Hersteller Verwendung. Denn das Nylongewebe hält viel aus.

In meiner losen Reihe über Funktionsmaterialien soll auch Pertex Qantum seinen Platz haben. Denn dem britischen Hersteller Pertex ist es gelungen, mit seinem Material Pertex Quantum eine feste Größe im Outdoormarkt zu werden. Das Gewebe aus Nylonfasern (Polyamid) kommt vor allem bei Schlafsäcken und gefütterte Bekleidung als Außenschicht zum Einsatz.

Nylon-/Polyamidgewebe als solches ist nichts Besonderes und hat einen eher schlechten Ruf. Denn billige und billigste Kleidungsstücke sind oft daraus gemacht, da die Kunstfaser sehr robust und glatt ist und sich so gut verarbeiten lässt. Doch genau diese Eigenschaften haben auch höherwertige Nylonvarianten hervorgebracht, die ihren festen Platz in der Modewelt haben. Gucci, Prada, Burberry, you name it.

Pertex nun hat seinen Nylonstoff “Quantum” natürlich nicht für den Laufsteg-Einsatz optimiert, sondern für den Einsatz im Freien. In einer Zeit, in der auch Marken wie Gore-Tex groß geworden sind, arbeitete Pertex erfolgreich mit den großen Marken zusammen und konnte sich so als Zulieferer für outdoorgerechte Stoffe durchsetzen.

Pertex Quantum wird bis heute bei der Bekleidung von unzähligen Outdoormarken, genauso wie auch Mode- und Luxusmarken, verwendet. Obwohl der Markenname Pertex als solcher eher wenig Bekanntheit haben dürfte, hast vermutlich auch du mindestens ein Teil im Schrank, wo es drin steckt. In meinem Fall sind das vor allem mein Kunstfaserschlafsack und mein Hüttenschlafsack.

Outdoorgerechte Eigenschaften

Die extrem dünnen Nylonfäden werden bei Pertex Quantum in Mini-Waffelstruktur verwoben, die von bloßem Auge kaum erkennbar ist. Ergebnis ist ein robuster, äußerst reißfester und langlebiger Stoff.

Er ist daunendicht, hält Isolationsmaterialien aus Kunst- oder natürlichen Daunen also gut im Innern, ohne dass diese durchstechen können. Außerdem ist das Gewebe fast komplett winddicht und schützt dich so vor dem Auskühlen. Ein weiterer Pluspunkt ist das geringe Eigengewicht des Stoffes, allein schon weil er hauchdünn ist. Das macht ihn dann auch noch weich und anschmiegsam, und sorgt für einen seidenartigen Griff, sodass du dich gerne in deinen Schlafsack kuschelst. Und wenn was mal nass wird, trocknet das Material in kürzester Zeit wieder.

Nach der Tour kriegst du deine Jacke oder deinen Schlafsack im Übrigen problemlos wieder taufrisch gereinigt, denn Pertex Quantum ist auch noch pflegeleicht und kann in der Regel im Normalwaschgang in die Maschine.

Die Liste der Vorteile ist also ziemlich lang. Dennoch handelt es sich hier um eine Kunstfaster, die somit auch ein paar Nachteile hat. Das Material hat im Gegensatz zu Naturfasern eine gewisse Geräuschentwicklung. Das leichte Rascheln ist zwar wirklich leise, aber nicht zu überhören. Ich finde außerdem Nylonstoffe und somit auch diesen Stoff von der Optik her nicht so ansprechend. Sie glänzen recht stark und sehen daher sehr plastikhaft aus.

Pertex ist es jedoch sicherlich gelungen, für uns Rausgeher das Beste aus Nylon rauszuholen, und hat mit Quantum völlig zurecht eine feste Position im Outdoormarkt errungen.

[Werbung] Pertex Quantum bei idealo DE

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Keine Bewertungen bis jetzt!

Toll, dass dir mein Beitrag gefallen hat.

Willst du mir auf Social Media folgen?

Tut mir Leid, dass dir mein Beitrag nicht gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.