Zum Inhalt springen

Nordisk Titanium Tooth Peg im Test

Nordisk Titanium Tooth Peg mit Aufbewahrungstasche im Test
Nordisk Titanium Tooth Peg mit Aufbewahrungstasche im Test © gipfelwelt.net

Viel leichter geht nicht mehr: Der Nordisk Titanium Tooth Peg wiegt 2 Gramm. Wie das Abspannen mit dem ultraleichten Zelthering klappt, zeigt mein Test.

Gerade mache ich fleißig Tests für neue Produkte, die im Idealfall auf meiner Ultraleicht-Trekking-Packliste landen. Ultraleicht-Trekking ist ja immer ein Trade-off zwischen maximal möglichem Verzicht und maximaler Verlässlichkeit und Funktionalität. Manche Produkte halten daher nicht sehr lange durch, oder im Ernstfall zeigt sich eine mangelnde Verlässlichkeit.

Tatsächlich hat der Verschleiß einige meiner altgedienten Artikel in letzter Zeit unbrauchbar gemacht. Wenn sie ein paar Jahre im Einsatz waren, finde ich das auch ok. Dabei habe ich aber auch einen Plastik-Koller bekommen. Denn bei zwei Artikeln fällt die Bilanz für die Lebensdauer sehr enttäuschend aus, nämlich bei der Nalgene Cantene Faltflasche und bei den Swiss Piranha Zeltheringen. Beide haben im Wesentlichen nur eine Saison durchgehalten, auch wenn sie dabei zugegebenermaßen sehr strapaziert worden sind, wie beispielsweise auf der Grande Traversée des Alpes.

Bei beiden Artikeln folgen jetzt auf jeden Fall Titan-Produkte nach. Dieses Material durfte auf meinen Bergtouren schon ausreichend seine Langlebigkeit und Ausdauer unter Beweis stellen. Für die Trinkwasserversorgung kommt ab sofort die Keith Titanium Ti3060 Canteen Feldflasche mit, die gleich auch noch die Mitnahme eines extra Kochtopfes erübrigt. Und für den Zeltaufbau habe ich jetzt die Nordisk Titanium Tooth Pegs getestet.

Ultraleichte und ultradünne Zeltheringe

Der Nordisk Titanium Tooth Peg ist 13 Zentimeter lang
Der Nordisk Titanium Tooth Peg ist 13 Zentimeter lang © gipfelwelt.net

Die Nordisk Titanium Tooth Pegs sind 13 Zentimeter lang und 2 Gramm schwer. Da kann man kaum noch von Packgewicht sprechen. Ein 6er-Pack kostet 21 Euro und wird in einer kleinen Aufbewahrungstasche mit 4 Gramm Gewicht geliefert. Ich verwende für den Aufbau des Zpacks Duplex acht Heringe, auch wenn sechs grundsätzlich schon reichen. Aber die Bergwinde machen es sinnvoll, alle vorhandenen Leinen abzuspannen. Also habe ich mir 2 Packs geholt, und die zwei zusätzlichen Heringe passen problemlos mit in das Packtäschchen.

Somit komme ich mit den von mir benötigten acht Heringen und der Packtasche auf ein Gesamtpackgewicht von sensationell geringen 20 Gramm.

Die Nordisk Titanium Tooth Pegs im Einsatz

Abspannen mit dem Nordisk Titanium Tooth Peg
Abspannen mit dem Nordisk Titanium Tooth Peg © gipfelwelt.net

So weit, so gut, aber können diese extrem dünnen Stäbchen ein Zelt wirklich sicher fixieren? Zunächst liegt ein Vorteil darin, dass du sie in so ziemlich jeden Boden reinkriegst. Er sollte aber nicht zu weich und sandig sein, sonst finden die Heringe keinen richtigen Halt. Wenn der Boden wiederum sehr fest ist, dann ist es schwierig, sie komplett hineinzubekommen. Denn sie verbiegen dann auch sehr leicht.

Für das sichere Fixieren der Nordisk Titanium Tooth Pegs ist also etwas filigrane Arbeit erforderlich. Aber auch wenn sie nicht komplett in der Erde stecken, halten sie einigen Zug aus und machen im Test einen verlässlichen Eindruck.

Sehr gut ist auch der gelb markierte Kopf. Denn sonst wären sie überhaupt nicht zu erkennen und du müsstest sie beim Zeltabbau regelrecht suchen.

Wenn die Heringe verbiegen sollten, gelingt es sehr leicht, sie wieder in die richtige Form zu bringen. Also einfach gegen einen Stein oder einen anderen harten Widerstand drücken und wieder zurechtbiegen.

Momentan kann ich noch nicht zu einer abschließenden Bewertung gelangen. Ich denke, dass sich erst nach einigen Intensiveinsätzen zeigen wird, ob sie dauerhaft wirklich genügend Stabilität für das Zelt beim Camping und Wildcamping im Gebirge bieten. Auf jeden Fall sind sie für den beim Bergwandern typischen eher festen und erdigen Boden ganz gut geeignet und spielen hier ihre Vorteile aus. Somit ist meine erste Einschätzung, dass sie dafür eine gute Option sind und Ultraleicht-Trekking-Fans glücklich machen.

Auf jeden Fall landen sie jetzt erst mal auf meiner Packliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nichts verpassen!

Folge mir @gipfelwelt

  • outdooractive

Dies schließt sich in 25Sekunden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.