Zum Inhalt springen

Ortlieb Document-Bag im Test

  • März 8, 2022April 10, 2022
Ortlieb Document-Bag im Test
Ortlieb Document-Bag im Test © gipfelwelt.net

Der ultraleichte Ortlieb Document-Bag schützt deine wichtigen Dokumente im Rucksack vor Nässe, Schmutz und UV-Strahlung. Im Test kann er fast rundum überzeugen.

Ich habe festgestellt, dass mir noch ein wichtiges Utensil für meine Reisen und insbesondere für den Wanderrucksack fehlt. Meine Packliste zum Bergwandern enthält schon seit Ewigkeiten die großartigen Sea to Summit Ultra-Sil Nano Dry Sacks, um alle Habseligkeiten trocken und sortiert im Rucksack, aber auch generell im Reisegepäck, zu transportieren. Diese eignen sich aber nicht so richtig für Reisedokumente, da sie zu voluminös sind und so das Papier darin herumfliegt und zerknittert.

Bei meiner letzten Fernreise nach Chile brauchte ich ziemlich viele Reisedokumente. Neben dem Reisepass beispielsweise auch den Impfpass, den leidigen Mietwagen-Voucher, da die Digitalisierung bei Autovermietungen noch nicht angekommen ist, und diverser Papierkram, der mir bei Einreise ausgehändigt und bei Ausreise wieder abgegeben werden musste. Die Papiere wurden über die Wochen auf meinem Roadtrip ordentlich in Mitleidenschaft gezogen.

Daher habe ich mich jetzt endlich mal nach einer vernünftigen Dokumenttasche umgesehen. Für mich als Ultraleicht-Trekking-Fan ist ja das Gewicht immer ganz entscheidend, und die leichteste wasserdichte Dokumenttasche, die ich finden konnte, war der Ortlieb Document-Bag.

Auch immer sehr sympathisch bei Ortlieb finde ich, dass komplett in Deutschland hergestellt, was nicht zuletzt die Umwelt freut. Außerdem bietet der bayrische Hersteller 5 Jahre Garantie auf seine Produkte

Der Ortlieb Document-Bag kostet 12 bis 15 Euro und ist in den Größen A4, A5 und A6 erhältlich. A5 wiegt 30 Gramm und diese Größe finde ich optimal. Hie kommen normale Papiere einmal gefaltet unter, und es nimmt nicht so viel Platz im Gepäck ein wie A4.

Der Ortlieb Document-Bag ist ultraleicht, wasserdicht und UV-beständig

Neben dem Schutz vor Wasser ist die Hülle auch staubdicht. Beides ist mit dem IP-Schutz-Faktor 64 angegeben, sodass du dich auf einen vollständigen Schutz vor dem Eindringen von Staub und Spritzwasser verlassen kannst.

Die transparente Folie ist außerdem UV-beständig, sodass die Dokumente vom Sonnenlicht nicht ausgebleicht werden.

Handhabung und Test des Wickelverschlusses

Wickelverschluss des Ortlieb Document-Bags
Wickelverschluss des Ortlieb Document-Bags © gipfelwelt.net

Damit der Ortlieb Document-Bag vollständigen Staub- und Nässeschutz bietet, ist die korrekte Anwendung des Wickelverschlusses erforderlich. Das ist am Anfang vielleicht etwas fummelig.

Zunächst solltest du darauf achten, dass du keine Luft mit einschließt, sonst trägst du ein Luftkissen herum. Der Verschluss wird dann mehr gefaltet als gewickelt, da die Folie der Dokumenttasche recht fest ist. Anschließend lässt er sich mit einem Klettverschluss fixieren. Der hält wirklich sehr gut, sodass die Tasche dann auch sicher verschlossen ist.

Dem Beregnungstest in der Dusche hielt der Wickelverschluss des Ortlieb Document-Bag spielend stand. Es ist allerdings zu beachten, dass sich in dem gewickelten Bereich Wasser ansammeln kann. Deswegen solltest du ihn bei Wasserkontakt auf jeden Fall öffnen und wieder trocken lassen, sobald das möglich ist.

Bedingter Knitterschutz

Die für den Ortlieb Document Bag verwendete Folie macht einen extrem robusten Eindruck, sodass ich zuversichtlich bin, dass diese Tasche sehr lange halten wird. Das Material ist gleichzeitig sehr dehnbar, sodass es auch nach dauerhafter Benutzung nicht brüchig wird.

Für mich könnte die Folie des Ortlieb Document-Bag gern allerdings noch fester sein. Sie bietet zwar einen gewissen Knick- und Knitterschutz, aber ist schon auch recht weich, sodass sehr empfindliche Dokumente gerade im Rucksack möglicherweise immer noch etwas exponiert sind.

Zum Lieferumfang gehört auch eine 4 Gramm schwere Kordel, die du mit zwei Knoten am Klettverschluss der Dokumenthülle befestigen kannst. Diese hat eine großzügige Länge, sodass du den Beutel damit sogar über die Schulter hängen kannst. Da ich die Dokumenttasche in der Regel in der Vordertasche meines Ultraleicht-Rucksacks verstaue, brauche ich die aber nicht wirklich und werde sie wahrscheinlich zu Hause lassen.

Auf jeden Fall wandert der Ortlieb Document-Bag jetzt auf meine Packliste und kommt immer mit auf Wanderschaft und auf Reisen, wenn wichtige Dokumente gut geschützt vor Witterungsbedingungen transportiert werden sollen.

Hinweis: Der Hersteller hat mir den Artikel zum Testen zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.