Mirador del Cañi

Wanderung zum Mirador del Cañi: Blick auf Laguna Negra
Wanderung zum Mirador del Cañi: Blick auf Laguna Negra © gipfelwelt.net

Schöne Wanderung im Naturpark El Cañi in Chile durch Aurakarienwald und an Kratersen vorbei auf den Gipfel und Aussichtspunkt Mirador del Cañi.

2021 war mir eine Winterflucht nach Chile möglich, und natürlich nutzte ich das auch für Wanderungen in der schönen, rauhen Natur. Den Anfang machte die Región de la Araucanía, benannt nach den immergrünen Aurakarien. Sie befindet sich in der Provinz Cautín mit den wichtigen Städten Villarrica und Pucón.

Als Einstiegstour wählte ich die Wanderung auf den Mirador del Cañi im Naturschutzgebiet El Cañi, das sich in einer alten Kraterlandschaft erstreckt. Das gesamte Gebiet ist von Buchen- und Aurakarienwäldern überzogen. Tatsächlich hätte ich nicht gedacht, dass mich ein Wald mal so sehr begeistern könnte!

Dauer und Schwierigkeitsgrad

Der Aufstieg zum Mirador del Cañi ist leicht, auch wenn sich die etwa 1.000 Höhenmeter bemerkbar machen. Es geht erst über breiten, dann schmalen Waldweg. Für die gesamte Strecke hin und zurück ist mit etwa 5,5 Stunden zu rechnen. Falls du noch eine Runde um die Seen im Naturschutzgebiet machen möchtest, etwas mehr. Derzeit war dieser Weg allerdings aufgrund von umgestürzten Bäumen nicht passierbar.

Start und Ziel

Kostenpflichtiger Parkplatz (3.000 Pesos) beim Eingang des Naturschutzgebiets El Cañi. Der Eingang befindet sich etwa 2 km die Fahrstraße oberhalb des Administrationsgebäudes entlang, in dem man sich zunächst anmelden und 4.000 Pesos bezahlen muss.

Tourenbeschreibung

Auf zunächst breitem Waldweg ging es mit starkem Anstieg den Wald hinauf und an einem kleinen Wasserfall vorbei. Zwei Aussichtspunkte bieten theoretisch Panoramablick über die Kraterlandschaft, heute war es jedoch zu neblig.

Wanderung zum Mirador del Cañi: Laguna Las Totoras
Wanderung zum Mirador del Cañi: Laguna Las Totoras © gipfelwelt.net

Wir erreichten das Refugio Aserradero, eine einfache Selbstversorgerhütte. Hier führte der Weg über das eingezäunte Gelände. Dann ging es oberhalb der Hütte auf Waldpfad weiter hinauf durch den dichten Wald.

Wanderung zum Mirador del Cañi: Laguna Negra
Wanderung zum Mirador del Cañi: Laguna Negra © gipfelwelt.net

Nun wurde der Weg ebener und führte erst an der verwunschenen Laguna Las Totoras vorbei zur Laguna Negra. Das ist der schönste der vielen Seen, die sich im Bereich des ehemaligen Kraters befinden.

Ein letztes steiles, aber kurzes Stück führte nördlich des Sees zum Gipfel und Aussichtspunkt Mirador del Cañi hinauf. Dieser ist mit Felsbrocken bedeckt und bietet tolle Rundumblicke über das gesamte hügelige Naturschutzgebiet.

Mirador del Cañi
Mirador del Cañi © gipfelwelt.net

GPS-Route Mirador del Cañi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.