SOTO Thermostack Combo und SOTO Pocket Spork im Test

Eingetragen bei: Testbericht, Verpflegung | 0

Zuletzt aktualisiert

5
(1)
SOTO Thermostack Combo
SOTO Thermostack Combo © gipfelwelt.net

Die SOTO Thermostack Combo und der SOTO Pocket Spork bieten eine ultraleichte Rundum-Ausstattung für die Outdoorküche. Einige Teile lasse ich aber zu Hause.

Seit Kurzem habe ich den tollen ultraleichten SOTO Windmaster Gaskocher auf meiner Packliste für Bergtouren. Der japanische Hersteller hat neben Kochern auch das ganze Equipment im Sortiment, was man für die Zubereitung und Verpflegung mit Trekkingnahrung, Tee, Kaffee und Outdoor-Rezepten benötigt. Eine ganz umfangreiche Grundausstattung für eine Person enthält das SOTO Thermostack Cookset, das ich jetzt ausprobiert habe.

Das Set besteht aus einem isolierenden Packsack, einem 750 ml Alutopf, 400 ml Titanbecher und 350 ml Edelstahlbecher. Dazu gibt es einen Kunststoffdeckel für die Becher und einen für den Topf. Haltegriffe wurden überall weggelassen, stattdessen hantierst du mit einem zangenähnlichen Griff. Das ganez Set kostet knapp 80 Euro. Mit einem Gesamtgewicht von 182 Gramm bewegt es sich definitiv im Ultraleicht-Trekking-Bereich. Und das, obwohl nicht alle Teile aus Titan sind.

SOTO Thermostack Combo und SOTO Pocket Spork sind ultrakompakt verstaubar

Haltegriff für Topf und Becher der SOTO Thermostack Combo
Haltegriff für Topf und Becher der SOTO Thermostack Combo © gipfelwelt.net

Das wichtigste Teil der SOTO Thermostack Combo ist sicherlich der Topf. Obwohl aus Aluminium, wiegt er mit 84 Gramm weniger als mein bisheriger kleinerer Titan-Topf. Aluminium hat eine bessere Wärmeleitfähigkeit als Titan, wiegt allerdings doppelt so viel. Deswegen klasse, dass dieser Topf trotzdem so leicht ist. Da brauche ich mit dem SOTO Windmaster vielleicht zwei Minuten, um Wasser zum Kochen zu bringen. Der Topf hat allerdings eine etwas emfindliche Legierung, die schnell abgeplatzte Stellen kriegt. Da er außerdem keinen Griff hat, ist die Hantierung mit dem zum Set gehörenden Griff etwas umständlich. Der funktioniert wie eine Zange. Er lässt sich leider nicht fixieren, muss also immer neu angesetz werden, wenn du den heißen Topf benutzen willst.

Spork, Kocher, Haltegriff und großer Becher passen perfekt in den Topf der SOTO Thermostack Combo
Spork, Kocher, Haltegriff und großer Becher passen perfekt in den Topf der SOTO Thermostack Combo © gipfelwelt.net

Die gesamte Küchenausstattung inklusive Kocher und Besteck lässt sich für den Transport ultrakompakt im Topf verstauen. Zündhölzer brauche ich ja nicht mehr, da am SOTO Windmaster ein Zünder integriert ist. Die würde man aber sicher auch noch unterkriegen.

Der Kunststoffdeckel sitzt dank einer Gummidichtung sehr fest auf dem Topf, sodass sich die Campingküche so ohne Packsack prima im Rucksack transportieren lässt. Wasserdicht ist der Deckel allerdings aufgrund von Luftlöchern nicht, falls das für dich relevant sein sollte.

Das bleibt da

Die Becher der SOTO Thermostack Combo lassen sich zu einem Thermobecher verbinden
Die Becher der SOTO Thermostack Combo lassen sich zu einem Thermobecher verbinden © gipfelwelt.net

Anhand eines Verbindungsringes kannst du aus den beiden Bechern einen doppelwandigen Isolierbecher machen (der namensgebende “Thermostack”). Der Ring fixiert die Becher sehr fest. Jetzt brauchst du keine Angst haben, dass du dir bei Heißgetränken die Finger verbrennst, und sie bleiben länger heiß. Das ist eine nette Geschichte. Ich als Ultraleicht-Trekking-Fan finde allerdings, der vergleichsweise schwere kleine Edelstahlbecher und der Verbindungsring können zu Hause bleiben. Wenn der Becher zum Anfassen noch zu heiß ist, sollte ich wohl eh auch mit Trinken noch warten, um mir nicht die Zunge zu verbrennen.

Den Packsack finde ich auch verzichtbar. Wenn du Winterwanderer bist, wirst du die isolierende Hülle sicher mögen. Aber ansonsten brauchst du eigentlich gar keinen Packsack, weil du alles im Topf verstauen kannst und der einen fest sitzenden Deckel hat. Das kann dann direkt so in den Rucksack.

Gute Ergänzung: SOTO Pocket Spork

SOTO Pocket Spork
SOTO Pocket Spork © gipfelwelt.net

Mein bisheriger Spork ist zu lang, um ihn in diesem Topf zu verstauen. Aber der faltbare SOTO Pocket Spork (15 Euro) passt bestens mit rein. Er hat einen gut sitzenden Klemmverschluss, um den Griff zu fixieren und zum Zusammenfalten zu lösen. Der SOTO Pocket Spork wiegt zwar doppelt so viel wie der bisherige von Sea to Summit, wiegt aber dennoch nur 21 Gramm.

Meine aktuelle Outdoorküche: nur 267 Gramm Gewicht!

Meine komplette Outdoorküche verstaut im Topf der SOTO Thermostack Combo
Meine komplette Outdoorküche verstaut im Topf der SOTO Thermostack Combo © gipfelwelt.net

Somit haben wir für die komplette Trekkingküche aus der SOTO Thermostack Combo den 750 ml Alutopf (84 Gramm), den 400 ml Titanbecher (50 Gramm), den Aluminium-Haltegriff (13 Gramm) und den Kunststoffdeckel (20 Gramm). Dazu den SOTO Pocket Spork (21 Gramm). Das ergibt ein Packgewicht von 167 Gramm. Inklusive SOTO Windmaster Gaskocher mit integriertem Zünder und schützendem Packsack sind wir bei nur 265 Gramm Gesamtgewicht! Alles perfekt verstaut im Alutopf mit gut sitzendem Deckel. Nur das Taschenmesser zählt vielleicht noch dazu, da es ja auch beim Kochen benötigt wird. Das Gewicht der bisherigen Ausstattung lag bei 390 Gramm + Spork + Zündhölzer, also 410 Gramm. Somit spare ich 145 Gramm Packgewicht.

Das ist jetzt die aktuelle tutto completto ultraleichte und ultrakompakte Trekkingküche für eine Person auf meiner Packliste. Für mehr Personen kommen einfach nach Bedarf Teile meiner bisherigen Ausstattung mit.

Hinweis: Der Hersteller hat mir die Produkte zum Testen zur Verfügung gestellt.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittsbewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Keine Bewertungen bis jetzt!

Toll, dass dir mein Beitrag gefallen hat.

Willst du mir auf Social Media folgen?

Tut mir Leid, dass dir mein Beitrag nicht gefallen hat.

Was kann ich deiner Meinung nach verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.