Grande Traversée des Alpes Teil 4 Vanoise-Massiv

Grande Traversée des Alpes Teil 4: Panorama des Vanoise-Massivs vom Col de l'Iseran, dem höchsten Punkt der GTA
Grande Traversée des Alpes Teil 4: Panorama des Vanoise-Massivs vom Col de l’Iseran, dem höchsten Punkt der GTA © gipfelwelt.net

Bericht von der Grande Traversée des Alpes Teil 4. Von Valezan in das Vanoise-Massiv. Durch den Vanoise-Nationalpark über den Col de l’Iseran, dem höchsten Punkt der GTA, nach Bessans.

Im Sommer 2021 habe ich die Grande Traversée des Alpes (GTA), den französischen Abschnitt des Fernwanderwegs GR 5, absolviert.

Weiter ging es in die Region des Vanoise-Massivs. Hier war das Klima schon merklich milder als in Chablais und Mont Blanc, wie sich an angenehmeren Zeltnächten und viel weniger Schneefeldern zeigte.

Tag 10: Valezan – Chalet de derrière la Rèbe (6 h)

Beim Bericht auf der Fernwanderung von der Grande Traversée des Alpes Teil 4 ging es in das Vanoise-Massiv. Der heutige Tag war endlich mal ein sehr sonniger Tag. So startete ich gut gelaunt in Valezan, obgleich mich eher nur ein Füllsel-Tag erwartete, bei dem es darum ging, Strecke zu machen.

Zunächst einmal ging es ein Stück weit die Isère hinauf nach Landry, wo der Bereich des Vanoise-Massivs beginnt. Dann folgte der Anstieg durch Wald hinüber ins Ponturin-Tal, wo ich heute hauptsächlich wanderte. Ich passierte ein Skigebiet und einige Ortschaften, kriegte davon aber aufgrund des waldreichen Flussufers nicht allzu viel mit.

Grande Traversée des Alpes Teil 4: Blick auf das Vanoise-Massiv von les Lanches
Grande Traversée des Alpes Teil 4: Blick auf das Vanoise-Massiv von les Lanches © gipfelwelt.net

Schließlich kam ich bei les Lanches aus dem Wald heraus und konnte nun das prachtvolle Vanoise-Massiv bewundern, auf das ich einen ersten Blick in Landry erhascht hatte. Über blühende Sommerwiesen ging es bis zum Refuge de Rosuel, das am Ende der Fahrstraße durch das Ponturin-Tal liegt.

Es folgte noch der steile Aufstieg zur wunderschönen Hochebene im Quellgebiet des Ponturin, wo noch in der Ferne ein riesiger Wasserfall zu bewundern war.

Grande Traversée des Alpes Teil 4: Nachtlager im Ponturin-Hochtal
Grande Traversée des Alpes Teil 4: Nachtlager im Ponturin-Hochtal © gipfelwelt.net

In der Nähe einer kleinen Hütte, des Chalet de derrière la Rèbe, suchte ich mir einen ebenen Platz für das Wildcamping an einem Wasserlauf.

Tag 11: Chalet de derrière la Rèbe – Val d’Isère (6 h)

Grande Traversée des Alpes Teil 4: Plan de la Grassaz
Grande Traversée des Alpes Teil 4: Plan de la Grassaz © gipfelwelt.net

Am nächsten Tag der Grande Traversée des Alpes Teil 4 ging es nun in den Nationalpark Vanoise hinein! Zunächst verlief der GR 5 direkt neben der Nationalparkgrenze bis zum Ende des wunderschönen Hochtals. Beim Lac de la Plagne, aus dem der Ponturin entspringt, ging es dann ganz hinein über die Hochebene Plan de la Grassaz.

Ich stieg am Ende der Hochebene zum Col du Palet auf, der eine tolle Sicht zurück über das Tal und nach vorn über den folgenden Talkessel bietet.

Grande Traversée des Alpes Teil 4: Abstieg nach Tignes
Grande Traversée des Alpes Teil 4: Abstieg nach Tignes © gipfelwelt.net

Dort verließ ich den Nationalpark Vanoise allerdings vorerst wieder, und stieg durch das Skigebiet Espace Killy zur luxuriösen Retortenstadt Tignes ab, wo es mit diversen Sportveranstaltungen ordentlich Halli-Galli gab. Der Übergang nach Val d’Isère erfolgte ebenfalls durch das Skigebiet und war somit unspektakulär. Der Ort selbst im amerikanischen Alpinprotz gefiel mir nicht so wirklich, hat aber zumindest eine riesige Auswahl an Unterkünften.

Tag 12: Val d’Isère – Bessans (7,5 h)

Nach der Übernachtung in einem schönen Hotel startete ich an einem weiteren sonnigen Tag der Grande Traversée des Alpes Teil 4 in Richtung Col de l`’Iseran, dem höchsten Punkt der GTA.

Der Aufstieg war eher langweilig, durch Wald und über Skipisten, nur um dann oben auf ein Heer an Auto- und Motorradfahrern zu treffen. Dennoch war die Aussicht über weite Teile des Vanoise-Massivs sehr beeindruckend.

Auch der Abstieg parallel zur Bundesstraße, die über den Pass führt, war eher mäßig spannend. Nach der Ruine Pied Monted führte der GR 5 aber endlich außer Hör- und Sichtweite der Bundesttraße über schöne, blühende Almwiesen entlang des Flusses Lenta und über ihn drüber. Gleichzeitig wurde die Sicht frei auf den Glacier des Évettes und seine vielen Nebengletscher.

Grande Traversée des Alpes Teil 4: Balkon hoch über dem Arc-Tal
Grande Traversée des Alpes Teil 4: Balkon hoch über dem Arc-Tal © gipfelwelt.net

Danach ging es wieder ein Stück aufwärts, und schließlich folgte der krönende Abschluss dieser Tagesetappe auf einem Balkon hoch über dem Arc-Tal entlang der Grenze des Nationalparks Vanoise, bis zum Abstieg nach Bessans.

Ich ging noch ein Stück weiter bis zum einsam und schön gelegenen Camping de l’Illaz.

GPS-Route Grande Traversée des Alpes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.