Kaikoura Peninsula Walkway

Unterwegs auf dem Kaikoura Peninsula Walkway
© gipfelwelt.net

Der Besuch einer Möven- und einer Seehundkolonie sowie tolle Weitblicke über die Steilküste der neuseeländischen Kaikora-Halbinsel bieten sich auf dieser leichten Küstenwanderung.

Kaikoura wird von Neuseelandreisenden wegen der Möglichkeiten für Tierbeobachtungen angefahren. Die kleine Stadt liegt auf einer Halbinsel mit schroffer Steilküste ringsherum. Diese leichte Küstenwanderung auf dem Kaikoura Peninsula Walkway führt erst auf den Klippen unterhalb, dann hoch über der Steilküste durch eine Möven- und eine riesige Seehundkolonie.

Wir starteten am Point Kean Car Park, an dem sich direkt schon die ersten Seehunde auf den Felsen tummelten. Die meisten Besucher ließen wir hinter uns, als wir über die Klippen in Richtung Steilküste marschierten. Ein schmaler Weg immer unterhalb des Steilhangs führte uns zu einer Mövenkolonie. Hier umsorgten die laut schnatternden Tiere ihren frisch geschlüpften Nachwuchs.

Robbe und Möven auf dem Kaikoura Peninsula Walkway
Reichlich auf dem Kaikoura Peninsual Walkway zu beobachten: Robben und Möven. © gipfelwelt.net

Nun ging es auf dem Weg ein Stück weiter zu weiteren, weit auslaufenden Klippen. Hier sonnten sich noch viel mehr Seehunde als direkt am Parkplatz vorn, und scherten sich kein bisschen um die vereinzelten Wanderer auf dem Weg.

Der Weg führte uns nun in einem kurzen Anstieg den Steilhang hinauf. Oben öffnete sich der tolle Weitblick über die Kaikoura Peninsula und die Klippen.

Über den grasbewachsenenen Fels ging es weiter bis zum Aussichtspunkt hoch über der Whalers Bay. Hier genossen wir nochmals die Aussicht, bevor wir uns wieder auf den Weg zurück machten. Diesmal blieben wir die ganze Zeit auf dem Weg oberhalb des Steilhangs.

Nach einer guten Stunde waren wir wieder am Parkplatz.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.