Zum Inhalt springen

Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz Spray Sensitive Expert+ 50+ im Test

Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz Spray Sensitive Expert+ 50+ im Test
Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz Spray Sensitive Expert+ 50+ im Test © gipfelwelt.net

Das Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz Spray Sensitive Expert+ 50+ überzeugt mit hautfreundlichen Inhaltsstoffen und wandertauglicher Verpackung im Test.

Meine Freude am NIVEA SUN Sensitiv Sofort Schutz Sonnenspray Anti-Sonnenallergie LSF 50+ währte leider nur kurz: Nach einiger Zeit der Nutzung habe ich Hautreizungen mit leichten Rötungen bekommen. Ich habe das darin enthaltene Sodium Chloride im Verdacht, weiß es aber natürlich nicht, welcher Inhaltsstoff das ausgelöst hat. Viele kommen aber aufgrund der größtenteils hautfreundlichen Zusammensetzung nicht infrage.

Wie dem auch sei, auf jeden Fall durfte ich mir jetzt wieder ein neues Sonnenschutzmittel suchen, das meinen Bedürfnissen für das Bergwandern und meiner sehr empfindlichen Altersakne-Haut gerecht wird: Mindestens Sonnenschutzfaktor 50, rucksacktaugliche Verpackung und keine pickelfördernden (komedogenen) Inhaltsstoffe. Am besten auch unparfümiert, weil ich die Sonnencreme-Geruchswelt eher unangenehm finde.

Nach einigen fehlgelaufenen Tests bin ich wieder bei der Marke meines Vorgängermittels gelandet. Das tolle Garnier UV-Water LSF 50 ist leider weitestgehend vom deutschen Markt verschwunden. Aber ein anderes Produkt des Herstellers, das meine Kriterien erfüllt, ist derzeit gut erhältlich und hat den langen Namen Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz Spray Sensitive Expert+ 50+.

Einigermaßen hautfreundliche Zusammensetzung

Die hautfreundliche Zusammensetzung verzichtet neben Parfüm auch auf viele andere Inhaltsstoffe, die zu Pickelbildung führen können, wie Mineralöle oder bestimmte pflanzliche Öle. Leider sind jedoch ein paar nicht so tolle Inhaltsstoffe wie Weichmacher und Lösemittel enthalten. Beim ersten Test des Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz Spray Sensitive Expert+ 50+ verträgt es meine Haut aber gut.

Die Zusammensetzung dieses Sonnenschutzmittels ist übrigens identisch mit dem Produkt, das als Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz Spray Kids Sensitive Expert+ 50+ extra für Kinder beworben wird. Der einzige Unterschied ist aber das Kindermotiv auf der Flasche.

Leicht aufzutragen und ein bisschen pflegend

Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz Spray Sensitive Expert+ 50+ auf der Haut
Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz Spray Sensitive Expert+ 50+ auf der Haut © gipfelwelt.net

Auch die Anwendung finde ich angenehm: Das weiße Spray hat eine leichte Textur und lässt sich sehr schnell komplett auf der Haut verteilen, bis vom Weiß nichts mehr zu sehen ist. Der leichte Cremegeruch verfliegt mehr oder weniger komplett. Das Spray hinterlässt bei mir einen ganz leichten matten Film, der aber kaum zu sehen ist. Beim Sport bemerke ich eigentlich gar nicht, dass ich etwas aufgetragen habe.

Mit pflegenden Inhaltsstoffen wie Glycerin ist das Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz Spray Sensitive Expert+ 50+ nur sehr sparsam ausgestattet. Ich habe bislang aber festgestellt, dass es mir für die Zeit auf Reisen ausreicht, sodass ich meine Louis Widmer Hautcreme nicht zusätzlich einpacken muss.

Gute Verpackung für den Wanderrucksack

Bleibt noch die Frage nach der rucksacktauglichen Verpackung, da sie gerade bei mehrtägigen Wanderungen und Trekkingtouren schon ordentlich strapaziert wird. Das kann ich hier ebenfalls bejahen: Die Plastikflasche ist sehr robust und hat schön kompakte Maße. Der Sprühkopf hat einen gut sitzenden Deckel. Falls er kaputt gehen sollte, lässt er sich auch abschrauben, um an das Sonnenschutzmittel zu kommen.

Somit wandert das Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz Spray Sensitive Expert+ 50+ nun auf meine Packliste, und ich hoffe sehr, dass es sich dort länger halten kann, als das Nivea-Produkt und meine Haut auch mittelfristig gut damit zurecht kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.