Tour auf den Pico del Alba

Pico del Alba
Finaler Aufstieg zum Pico del Alba © gipfelwelt.net

Der Pico del Alba (3.118 m) im spanischen Nationalpark Posets-Maladeta ist wahrscheinlich einer der am leichtesten zu erklimmenden 3.000er der Pyrenäen.

Nach meiner Zelttour durch den Nationalpark Posets-Maladeta mit einem schlimmen Sturz auf Schneeresten im Juli 2019 brauchte ich einige Tage in Benasque, um mich von den Verletzungen zu erholen.

Danach wollte ich wenigstens noch eine Tagestour hier machen und entschied mich für den Pico del Alba. Er gilt als ein vergleichsweise leicht zu besteigender 3.000er – und vor allem: Er war schneefrei:-D

Viel Konzentration gefragt

Die Tour fordert für einen 3.000er nicht so viel Kondition. Allerdings geht es schon die meiste Zeit ziemlich steil und weglos zu und es gibt einiges an Kletterei. Konzentration ist daher umso mehr gefragt und ich würde die Besteigung auf jeden Fall als Tour mit hohem Schwierigkeitsgrad einstufen.

Ich habe gut sieben Stunden hin und zurück gebraucht.

Mir hat sehr gut gefallen, dass hier auf kurzer Strecke vieles geboten wird, was das Bergsteigerherz höher schlagen lässt: Der Wechsel von lieblichen Auen und Wald zur hochalpinen Gesteinskulisse, tolle Seen, und natürlich einen fantastischen Weitblick über den Nationalpark von ganz oben.

Vom Parkplatz an den Banos de Benasqe (1.680 m) folgte ich zunächst ein kleines Stück dem mir ja schon bekannten GR 11.5. Nach kurzer Zeit ziemlich steil neben einem Bachlauf hinauf mit blauen Punkten als Markierung. Einige Stellen sind mit Eisenketten ausgestattet, da es wirklich sehr steil ist.

Der unterste Alba-See
Der unterste Alba-See © gipfelwelt.net

Schließlich weg vom Bach über schöne Auen zum untersten der drei Alba-Seen. Er bot die perfekte Kulisse für eine kleine Rast. Auch konnte ich hier meine Wasserflasche auffüllen, bevor es mit dem karstigen Teil der Tour losging.

Von hier ging es mehr oder weniger weglos weiter. Bald nur mehr mit Steinmännchen markiert, immer steil über Fels und Geröll dem bereits gut zu sehenden Pico del Alba entgegen.

Blick vom Pico del Alba
Blick vom Pico del Alba © gipfelwelt.net

Kurz unterhalb des Gipfels fand ich zum Glück ein Schattenplätzchen an einem hervorstehenden Felsen (die Sonne auch hier oben extrem heiß). Hier machte ich die wohlverdiente Pause, bevor es wieder zurück ging.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.