Strassenkicker Kraftpaket Deo Spray im Test

Strassenkicker Kraftpaket Deo Spray
Strassenkicker Kraftpaket Deo Spray © gipfelwelt.net

Das aluminiumfreie Deo Spray Strassenkicker Kraftpaket verspricht 24 Stunden Schutz und hat einen intensiven Limettenduft. Mir gefällt es.

Strassenkicker ist eine neue, für die Drogeriekette dm produzierte Kosmetiklinie für Herren. Für die dudengerechte Schreibweise mit “ß” hat es zwar nicht gereicht, aber möglicherweise mag der Name bei dem einen oder anderen dennoch Bilder von sportlichen Jungs aufsteigen lassen, die auf staubigen Straßen in der Sommersonne leidenschaftlich Fußball spielen.

Mein Interesse geweckt hat eher, dass zwei Deos der Reihe ohne Aluminium auskommen. Schon lange komme ich bestens zurecht mit den damit einhergehenden feuchten, aber (einigermaßen) geruchsfreien Achseln. Ich musste allerdings auch viele Deos ohne Aluminiumsalze ausprobieren, bevor ich eines fand, das verlässlich beim Sport funktioniert und außerdem keine hautproblematischen Inhaltsstoffe hat. Dessen Duft ist voll in Ordnung, unspezifisch dezent, aber nicht so wow-lecker-toll-mäßig. Deswegen probiere ich auch gern hin und wieder andere Deos aus.

Das Strassenkicker Kraftpaket Deo Spray finde ich ansprechend vom Geruch her. Es ist ein sehr, sehr, sehr intensiver Zitrusgeruch, der sicher nicht jedermanns Sache ist, auch nicht unbedingt dezent. Ich rieche da am ehesten Limette raus, und ich liebe Limetten! Deswegen ist das zumindest ein Duft für mich.

Preislich bewegen wir uns mit 1,45 Euro/200 ml-Flasche im entspannten Rahmen.

Fast nur unproblematische Inhaltsstoffe

Als desodorierende und damit antibakterielle Wirkstoffe wurden die gleichen verwendet wie bei meinem bisherigen Deo: Alkohol, Glycol, Ethylhexylglycerin und Phenoxyethanol. Das verspricht schon mal eine ähnlich gute Wirkung. Als besonderer PR-Gag, vermutlich um das Produkt maskuliner zu machen, ist Taurin enthalten. Das Zeug aus den Energydrinks, das namentlich an Stiere erinnert, hat im Zweifelsfall gar keine Wirkung, sicherlich aber keine desodorierende. Egal! Hilft nicht, schadet nicht.Ansonsten leiter auch Butan- und Propangas, aber des Weiteren nur ein paar Duftstoffe, feddich. Keine Parabene, Paraffine, Mineralöle, Silikone, welche die Haut belästigen. Das einzige was an die Haut geht ist Alkohol, diesbezüglich sollte man unempfindlich sein.

Ganz gute Wirkung

Sooo. Wie wirkt es denn? Ich finde die desodorierende und damit schweißgeruchshemmende Wirkung ganz gut. Es kann definitiv mit meinem bisherigen aluminiumsalzfreien Deo mithalten. Mindestens 12 Stunden fühle ich mich auch bei hoher Bewegungsintensität gut geschützt, dann ist eventuell Auffrischen erforderlich. 24 Stunden ist sicher absolute Obergrenze und nur, wenn man nicht viel schwitzt. Spätestens dann ist Nachsprühen angesagt, oder besser noch waschen und neu auftragen 😉 Letzteres ist mir bislang noch selbst im entlegensten Bergwinkel gelungen, im ungüstigsten Fall in einem eisigen Gewässer.Die Verpackung des Deos ist ähnlich gut/schlecht wie bei meinem bisherigen Deo. Bruchsichere Metallflasche, schrottiger Kunststoff-Sprühkopf, der auch gern mal abfällt, aber wenigstens von dem fest sitzenden Kunststoff-Deckel einigermaßen geschützt wird. Da mir der Duft hier besser gefällt, wird das Balea Men Body Spray eiskalt von der Packliste verdrängt und in naher Zukunft darf das Strassenkicker Kraftpaket mit in die Berge.

Umsteiger aufgepasst

Für Umsteiger zu aluminiumfreien Deos sei an dieser Stelle (nochmals) erwähnt: Es ist anders! Die Schweißproduktion wird nicht mehr gehemmt, und es ist dann erst mal gewöhnungsbedürfig, dass die Achselhöhlen häufig nass sind, aber das ist halt ganz normal. Der Körper braucht auch eine gewisse Zeit, um wieder in die normale Schweißproduktion einzusteigen. In dieser Übergangszeit, Tage, Wochen, je nachdem, funktionieren die aluminiumfreien Deos eher schlecht.

Halte durch. Und bring etwas Geduld mit, um die Wirkstoffe zu finden, die bei dir funktionieren und deine Müffelbakterien, die für den Schweißgeruch verantwortlich sind, zu killen.Weit verbreitet sind die hier verwendete Kombi Glycol/Ethylhexylglycerin/Phenoxyethanol, sowie der Wirkstoff Triethyl Citrate. Andere Lösungen sind Silber, Zink oder basische Inhaltsstoffe. Alkohol ist fast immer bei den Aluminiumfreien drin, da er erst mal eine bakterienfreie Grundlage beim Einsprühen schafft und dafür sorgt, dass das Deo schnell trocknet.

Und nein: Aluminiumfreie Deos funktionieren nicht “gleich gut” wie solche mit Aluminiumsalzen (Antitranspirants). Sie funktionieren in erster Linie anders. Sie unterdrücken die Schweißbildung nicht, sondern zersetzen die Bakterien, die für dessen Geruch verantwortlich sind. Deswegen muss man auch früher nachlegen als bei Antitranspirants.

[Werbung] Strassenkicker Zehner Deo bei Idealo DE

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.