VaporWick von The North Face

VaporWick von The North Face
© gipfelwelt.net

Mit der VaporWick-Technologie hergestellte Kleidung von The North Face ist besonders schnelltrocknend. Schweiß kann leicht von der Hautoberfläche entweichen.

Was für die 3. Bekleidungsschicht gilt, ist für die darunter liegenden Schichten noch um ein Vielfaches wichtiger: Atmungsaktiv muss das Material sein. Denn der schnelle Abtransport von Feuchtigkeit – egal ob Regen oder Schweiß – ist wichtige Voraussetzung für ein ungestörtes Sportvergnügen.

Hier setzt The North Face mit seiner “VaporWick”-Technologie für Shirts, Pullover und Hosen an. Die VaporWick-Faser besteht zu 100 % aus Polyester und weist laut The North Face einen “Kapillareffekt” auf. Dieser “führt Feuchtigkeit und Schweiß von dort, wo sie im Überfluss vorhanden sind (an der Haut), in alle Richtungen weg in Bereiche, die weniger dicht sind (die Außenseite des Stoffes). Der Abtransport und die Verdunstung von Schweiß und überschüssiger Feuchtigkeit halten den Träger trocken und sorgen für ein angenehmes Tragegefühl.”

Bei den VaporWick-Kleidungsstücken gibt es einige unterschiedliche Varianten, sie kommt u. a. bei Mischgeweben zum Einsatz. Alle VaporWick-Produkte eint, dass das Material äußerst leicht und weich ist – und auch komplett raschelfrei im Gegensatz zu anderer Funktionskleidung. Und in meiner Erfahrung klappt das mit dem schnell trocknen auch wirklich ganz gut, sowohl bei Schweiß als auch bei Regen.

Am angenehmsten finde ich die VaporWick-Variante mit baumwollähnlicher Beschaffenheit. Sie ist eigentlich weder optisch noch vom Tragegefühl her von Baumwolle zu unterscheiden, ohne die Nachteile von Baumwolle zu haben. Hier bei der Produktbeschreibung darauf achten, dass von Jersey-Material die Rede ist.

Kommt die Kleidung im Hochgebirge zum Einsatz, so ist sehr wichtig, dass in der Produktbeschreibung ein Sonnenschutzfaktor (Ultraviolet Protection Factor, UPF) angegeben ist. Das ist nur bei manchen Vapor-Wick-Kleidungsstücken der Fall. Das Gewebe braucht eine bestimmte Dichte, damit der Schutz vor Sonnnenstrahlung gewährleistet ist.

Ähnliche Beiträge