AKU Bellamont GTX Schuhe im Test

AKU Bellamont GTX Schuhe
© gipfelwelt.net

Stilvoll durchs Gebirge gehts mit den wasserdichten AKU Bellamont GTX Schuhen. Offiziell als Alltagsschuh gehandelt, reicht die technische Ausstattung auch für einfache bis mittelschwere Touren.

Neben meinen Bergstiefeln wollte ich ein paar leichte Wanderschuhe haben, da man auf vielen Touren mit Bergstiefeln doch etwas überausgerüstet ist. Das führte mich zu den wunderschönen AKU Bellamont GTX Schuhen.

Der erste Eindruck

Die Schuhe wirken sehr edel und solide verarbeitet. Schön finde ich das dezent aufgebrachte Logo aus Leder.

Die Bellamont Schuhe sind ziemlich hart, was für Stabilität sorgt. Allerdings sollten sie gut passen und genügend eingelaufen werden, damit es im Ernstfall nicht zu Druckstellen kommt.

Die Ausstattung

Die Bellamont-Reihe von AKU umfasst diverse Modelle, die offiziell als Alltagsschuhe gehandelt werden. Zumindest der AKU Bellamont GTX ist aber durchaus für den Gebirgseinsatz gewappnet: Dank Gore-Tex-Membran (zu erkennen an dem “GTX” im Produktnamen) ist er 100 % wasserdicht. Daneben kommt er mit festem Leder als Obermaterial und einer gut gepolsterten Sohle mit ordentlich Profil sowie einem kleinen Kunststoffbesatz, der als Geröllschutz die Zehen und Fersen vor Steinkontakt schützt, daher. Das Gewicht von 860 g/Paar ist angenehm leicht, aber schwer genug, dass man noch einen festen Tritt hat. Den AKU Bellamont GTX gibt es in diversen Farben – in der neuen Kollektion unter dem Namen “Bellamont Suede GTX” sind noch mehr Varianten dazu gekommen -, aber nur mit kurzem Schaft bis unter den Knöchel.

Der Test

Diesen Sommer habe ich die AKU Bellamont GTX Schuhe ausgiebig im Mittelgebirge auf Wald- und Felsboden getestet.

Durch ihren kurzen Schaft, der nur bis unter den Knöchel geht, sind die Fußgelenke ordentlich gefordert. Das ist einerseits positiv, weil man sich so nicht an zu viel Halt gewöhnt und damit die Gelenkigkeit und Verbesserung der eigenen Trittsicherheit fördert. Außerdem ist man in leichtem Gelände flinker als mit Stiefeln unterwegs. Andererseits hat man keinen Schutz vor Umknicken, weswegen die Schuhe in schwererem Gelände nicht mehr genug Stabilität bieten. Auch der Schutz vor Nässe ist natürlich eingeschränkt, da diese am Knöchel in den Schuh eindringen kann. Bei Schnee wäre das völlig unzureichend, bei tiefen Pfützen muss man etwas aufpassen.

Die wasserdichte Membran hat gehalten, was sie verspricht. Das Oberleder hat durch die Nässe jedoch etwas gelitten, so dass ich es vor der nächsten Tour mal noch ordentlich mit Lederpflege einschmieren werde.

Fazit

Die AKU Bellamont GTX haben es auf meine Packliste geschafft. Als leichte, stabile und wasserdichte Schuhe werden sie künftig noch öfters bei leichten und mittelschweren Touren zum Einsatz kommen.

[Werbung] AKU Bellamont GTX bei Bergzeit DE

Ähnliche Beiträge

Comments are closed.